Arbeiten als Zivildienstleistender?

Für dich präsentiert von

Bewirb dich jetzt bei Österreichisches Rotes Kreuz!

Finde heraus, wie ein/-e Zivildienstleistender tickt!

Was ist dein Job als Zivildienstleistender?

Engagement, Unterstützung und Mithilfe. Das sind die zentralen Elemente des Zivildienstes. In der Regel findet er in einer öffentlichen Einrichtung im Bereich der Pflege statt. Das können karitative Einrichtung in Seniorenheimen sein, Behinderteneinrichtungen oder Stellen im Rettungswesen. Auch Arbeiten im Bereich Asyl und Integration sind möglich. Mit diesem Dienst trägst du einen großen Teil zur humanitären und sozialen Betreuung bei. Häufig können karitative Einrichtungen ihre Aufgaben und Ziele nicht ohne die Mitarbeit der Zivildiener erreichen. Die Aufgaben unterscheiden sich je nach Institution und bieten deshalb vielfältige Möglichkeiten, sei es der Transport von Kranken, die Betreuung von älteren oder hilfsbedürftigen Menschen oder auch die Übernahme von administrativen Aufgaben im Pflegebereich. In manchen Einrichtungen kann es auch sein, dass du Küchendienst oder Reinigungsarbeiten verrichtest.

Fakten

Gehalt:

317 Euro/Monat, Naturalverpflegung oder Verpflegungsgeld

Männlich/Weiblich:

Männer: 100%

Bildungsweg:

Zivildienst

Regelstudienzeit:

9 Monate

Fun Fact:

ca. 70% engagieren sich direkt nach dem Zivildienst ehrenamtlich

Wichtige Schulfächer:

Sport, Mathematik, Deutsch

Zukunftsaussichten als Zivildienstleistender

Deine Entscheidung für den Wehrdienst oder den Zivildienst beeinflusst deine berufliche Zukunft. Denn je nachdem für welche Option du dich entscheidest, erlernst du unterschiedliche Fähigkeiten, die dir in deinem späteren Berufsleben von Nutzen sein können. Außerdem triffst du eine Entscheidung bezüglich des Dienstes an der Waffe. Als Wehrdienstverweigerer sprichst du dich nämlich dagegen aus.