Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Amelie GerhardBeraterin Selbständige Heilberufebei Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Stadt
Potsdam
Alter
18 - 24
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Akademie & Kolleg
Jahre in der Organisation
1 - 5
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
1 - 5

„Am coolsten sind definitiv die Praxisbesuche und die Apothekenbesuche, wenn man merkt wie gerne die Kunden einem zeigen, was sie geschaffen haben und wie wir sie dabei unterstützt haben“, berichtet Amelie Gerhard, Beraterin Selbstständige Heilberufe der Deutschen Apotheker- und Ärztebank. „Bei mir treffen Existenzgründer auf abgebende Ärzte.“

Finde heraus wie gut du zu Amelie Gerhard passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

3 Ratschläge an dein 14-jähriges Ich

Definitiv würde ich meinem 14-jährigen Ich raten: Schulnoten sind egal, Mama und Papa haben vielleicht doch ab und zu mal Recht. Und der dritte Ratschlag ist, egal was du vorhast, wenn du davon überzeugt bist, kannst du es schaffen.

Was steht auf deiner Visitenkarte?

Mein Name ist Amelie Gerhard, ich bin Beraterin für selbständige Heilberufe bei der deutschen Apotheker- und Ärztebank und arbeite in der Filiale Potsdam.

Was ist das Coolste an deinem Job?

Am coolsten sind definitiv die Praxisbesuche und die Apothekenbesuche. Wenn man merkt, wie gerne die Kunden einem zeigen, was sie geschaffen haben und wie wir sie unterstützt haben. Natürlich auch ganz oft, wenn sie einem zeigen: dieses Gerät hat übrigens die Apo-Bank finanziert, ich das aber vielleicht noch gar nicht wusste, weil ich den Kunden übernommen habe. Und der Stolz, den man dann einfach sieht und den Stolz, den man dem Kunden dann auch zurückgeben kann, wenn man dann sagen kann ja, das hat die Apo-Bank gemacht und die Apo-Bank hat Sie dabei unterstützt.

Welche Einschränkungen bringt der Job mit sich?

Eine Einschränkung in meinem Job ist auf jeden Fall der zeitliche Aspekt, durch die vielen Kundenveranstaltungen, die von der Apo-Bank gestaltet werden, ist man eben auch mal spät abends noch in der Filiale. Aber man hat dann natürlich auch die Möglichkeit, morgens dann ein bisschen später zu kommen, abends ist man dann aber doch relativ lange mit eingebunden.

Worum geht es in deinem Job?

Die Apo-Bank ist eine Bank speziell für Heilberufe. Das heißt, wir haben uns spezialisiert auf Ärzte, Apotheker, Tierärzte, Zahnärzte. Bei mir treffen Existenzgründer auf abgebende Ärzte, sprich Ärzte, die ihre Praxen oder auch Apotheker, die ihre Apotheken abgeben möchten. Diese berate ich entsprechend und suche im besten Fall den Existenzgründer. Also sprich, denjenigen, der sich gerade dafür entschlossen hat, in die Selbständigkeit zu starten und dann dementsprechend die Existenzgründung mit uns begleitet haben möchte. Meine Aufgabe ist unter anderem auch die Betreuung der bereits Niedergelassenen. Also ich habe auch viele Kunden in der Betreuung, die vielleicht schon drei, vier, fünf Jahre niedergelassen sind. Der typische Tagesablauf ist eigentlich, dass ich bis zu drei Termine habe und im besten Fall natürlich auch in einem Postleitzahlen-Gebiet, sodass ich diese drei Termine auf jeden Fall auch an einem Tag schaffe. Wenn ich in der Filiale bin, sind neben den Beratungsgesprächen auch meine Aufgaben, dass ich meine Vorschläge für die Kunden erarbeite. Dass ich die entsprechenden Finanzierungswünsche in meine Vorschläge mit aufnehme und verarbeite. Und anschließend diese Finanzierung im besten Fall mit den Kunden nochmal in einem zweiten oder dritten Gespräch je nachdem besprechen kann.

Wie schaut der Werdegang aus?

Ich habe damals mein Abitur gemacht und habe mir dann überlegt, was ich machen möchte. Somit habe ich mich für die Ausbildung zur Bankkauffrau entschieden. Und die habe ich dann auch erfolgreich bei der Apo-Bank absolviert, ich bin also ein „Apo-Kind“. Damals habe ich dann das Angebot bekommen, hier einen Karriere-Pool mitzumachen, habe ein Assessment-Center durchlaufen und nachdem ich dieses erfolgreich abgeschlossen hatte, war klar, dass ich diesen Karriere-Pool hier mit begleiten darf. Den habe ich jetzt gerade abgeschlossen und bin jetzt seit 1.08.2018 Beraterin für selbständige Heilberufe hier im Haus.

Ginge es ohne deinen Werdegang?

Um meinen Beruf als Beraterin für selbständige Heilberufe auszuüben, benötigt man auf jeden Fall die Ausbildung zur Bankkauffrau. Wenn diese abgeschlossen ist, ist es noch sehr gut, wenn man den Bankfachwirt abgeschlossen hat. Ich glaube, dass man einfach mutig sein muss, sich heutzutage noch einzulassen Bänker zu werden. Weil man doch da auch einiges einstecken muss. Ich glaube aber auch, dass ein gewisses Auftreten und ein gewisses eigenständiges Arbeiten und damit verbundenes Selbstbewusstsein gegenüber Kunden sehr wichtige Faktoren sind, die man auf jeden Fall mitbringen sollte.

Mehr von Deutsche Apotheker- und Ärztebank

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld