Andreas Khol

ehem. Österreichischer Bundespräsidentschaftskandidat (ÖVP)


“Leichter ist es, wenn man die Erfahrung hat. Aber wie in jedem Job gilt auch hier: Learning by doing“, antwortet Andreas Khol, österreichischer Bundespräsidentschaftskandidat der ÖVP, auf die Frage, ob man diesen Job auch ohne seinen Werdegang ausüben könnte. Er nimmt die Vorbereitung auf seine Kandidatur ernst und nimmt sich Zeit, um eine Vision zu entwickeln, was er mit dem Amt als Bundespräsident machen möchte. Wichtig ist ihm die Kommunikation mit den Bürgern, “sei es im direkten Gespräch, über Presse und Rundfunk, oder über Social Media.”