Daniel FerrufinoAuszubildender Einzelhandeskaufmann • Einzelhandelbei Lidl Österreich
Stadt
Vienna
Alter
18 - 24
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Pflichtschule
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Was mir ehrlich gesagt am meisten gefällt in meiner Arbeit ist, wenn ich auch wirklich eine gewisse Verantwortung bekomme, also ich kann Gott sei dank sagen, dass mein Chef mich in dem Sinne sehr viel unterstützt und mir auch viel Verantwortung gibt. Auch diese Anerkennung, das hat mir schon sehr sehr gut gefallen und auch, dass ich halt wirklich selber Entscheidungen treffen darf, das gefällt mir am meisten” erzählt Daniel Ferrufino. Er macht eine Lehre zum Einzelhandelskaufmann bei Lidl Österreich und ist derzeit im zweiten Lehrjahr. Ein Ratschlag, den er seinem 14-jährigen Ich geben würde ist: “Egal was du anfängst, du sollst es auch beenden. Nicht immer in der Mitte stehen bleiben oder einfach damit aufhören. Wenn du mit etwas anfängst, dann beende es auch”.

Transkript

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Ein Ratschlag, den ich mir schon mitnehmen würde, ist das, was mir meine Mutter immer wieder sagt. Sie meint:"Egal, was du anfängst, du sollst es auch beenden." Nicht immer in der Mitte stehen bleiben, oder einfach damit aufhören. Wenn du mit etwas anfängst, beende es auch.

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Daniel, ich mache meine Lehre bei Lidl Österreich als Einzelhandelskaufmann und ich bin momentan im zweiten Lehrjahr.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Was mir am meisten gefällt an meiner Arbeit ist wenn ich auch wirklich diese Verantwortung bekomme. Ich kann - Gott sei Dank - sagen, dass mein Chef mich in diesem Sinne sehr unterstützt und er gibt mir auch wirklich sehr viel Verantwortung. Als ich noch im ersten Lehrjahr war, konnte ich schon den Tresor übernehmen, auch Bestellungen machen und diese Anerkennung, die hat mir schon wirklich sehr, sehr gut gefallen und diese Tage, wo ich führen darf und auch wirklich selbst Entscheidungen treffen darf das ist unbeschreiblich, das gefällt mir am meisten.

Was ist die größte Herausforderung?

Für mich ist ganz klar eine Herausforderung die Sache mit den Arbeitszeiten weil es kann natürlich immer sein, dass ein*e Arbeitskollege*in krank wird, oder sonstiges und dann muss man auch damit rechnen, dass man vielleicht angerufen wird und einspringen musst.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Ich mache meine Lehre bei Lidl Österreich es bist drei Lehrjahre bei uns und ich bin momentan im zweiten Lehrjahr. Im ersten Lehrjahr, würde ich sagen, lernt man mehr das Geschäft kennen also was Obst und Gemüse ist, an der Kasse sitzen im Backshop sein. Im zweiten Lehrjahr bekommt man schon ein paar Führungskraft-Übungen. Beispielsweise den Tresor zu übernehmen oder Bestellungen machen, solche Art von Sachen. Bei uns in der Lehre gibt es natürlich die Berufsschule. Ich bin momentan im zweiten Lehrjahr, deshalb habe ich sie auch nur einmal in der Woche. Und dann hat man dort verschiedene Fächer welche die Berufsschule dann von anderen Schulen unterscheidet, ich würde sagen, diese wären das Verkaufspraktikum, da lernen wir viel über die Ware kennen die wir tagtäglich verkaufen und dann auch die Betriebswirtschaft. Normalerweise fängt mein Tag immer damit an, dass ich in die Filiale komme natürlich begrüße ich erst einmal alle und normalerweise fange ich immer mit der Lieferung an. Ich bin eigentlich derjenige, der immer die Lieferungen ein bisschen verräumt am Morgen. Nach der Lieferung kommt auch immer gleich in der Frühe schon das Frischobst und Gemüse das verräume ich dann normalerweise auch und dann, gleich nach dem Obst und Gemüse setzte ich mich dann meist direkt an die Kasse oder ich bin draußen und verräume auch Frischfleisch, wenn dieses geliefert wird. Normalerweise, am Ende des Tages muss ich meine Kasse natürlich nochmals abrechnen vielleicht noch ein paar Sachen sauber machen. Dann frage ich meinen Chef immer, ob er noch etwas von mir braucht. Dann gehe ich eigentlich auch schon nach Hause.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich war mir nicht wirklich sicher, was ich machen wollte. Ich bin in Wien geboren. Mit zehn Jahren bin ich dann aber nach Spanien gezogen, nach Teneriffa und dort war ich jetzt fast acht Jahre lang. Dann hatte ich in der Schule ein Paar Schwierigkeiten und dann hat meine Mutter vorgeschlagen, wieso ich nicht wieder zurück nach Wien komme und hier eine Lehre anfange. Und, ehrlich gesagt, hat sie mich schon wirklich sehr viel unterstützt und diese Lehre habe ich auch eigentlich Dank meiner Mutter bekommen sie hat wirklich sehr viel für mich gesucht und sobald ich hierher gekommen bin, habe ich mich dann auch wirklich sehr viel informiert und ich habe dann alle Bereiche gesehen die es so gibt und habe mich dann entschieden, dass der Einzelhandel etwas für mich wäre weil ich eine Person bin, die gerne unter Menschen ist, die gerne anderen Personen hilft und habe mich dann bei mehreren Unternehmen beworben. Ich habe die Bewerbung an Lidl geschickt und die haben mich dann nach einer Woche schon zurückgerufen und haben mich gefragt, ob ich noch interessiert bin ob ich ein Bewerbungsgespräch haben will. Natürlich habe ich zugesagt und das ging ehrlich gesagt alles ganz flott. Ich hatte mein Bewerbungsgespräch das war ganz locker und hat mir auch sehr viel Spaß gemacht und dann hatte ich auch gleich zwei, drei Tage danach einen Probetag. Dieser lief dann auch ganz gut, es hat mir gut gefallen und, ja - so ging es.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Ich finde, sehr wichtig bei uns ist diese Kundenfreundlichkeit, dass man wirklich gerne unter Menschen ist. Man muss auch eine gewisse Geduld haben. Man muss auch damit rechnen, dass nicht jeder Tag gleich ist es kann natürlich auch stressig werden, aber trotzdem glaube ich, mit einem guten Team und einer guten Teambildung wird das auch schon ganz gut.

Mehr von Lidl Österreich