Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Florian HaslingerAuszubildender Metalltechniker • Maschinenbautechnik
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Ich habe viel lernen müssen um hierher zu kommen, aber es hat sich für mich voll ausgezahlt.” Florian Haslinger arbeitet als Metalltechnik-Lehrling bei der Firma Scheuch. Auch sein Vater ist in der Technikbranche tätig und erweckte bei seinem Sohn schon als Kind das Interesse dafür. Am besten gefällt ihm an seiner Lehre heute das eigenständige Arbeiten.

Finde heraus wie gut du zu Florian Haslinger passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin der Florian Haslinger. Ich komme aus Aurolzmünster, bin Maschinenbautechniker und im dritten Lehrjahr bei der Firma Scheuch.

Worum geht’s in deiner Lehre?

In meiner Lehre geht es darum, wir sind Anlagebauer, also baue ich Anlagen auf. Futter und Ventilatoren, da machen wir Anlagen zur Fütterung von Luft. Dass wir saubere Luft kriegen. Im ersten Lehrjahr ist man 4 Monate lang in der Lehrwerkstatt, da macht man die Grundsachen, wie zum Beispiel, feilen, biegen und kanten. Im zweiten Lehrjahr kommst du schon aus der Abteilung und darfst schon Grundsachen machen. Es hängt damit zusammen, wie du dich anstellst, umso besser du bist, umso mehr lassen sie dich ran. Im dritten Lehrjahr bist schon sehr selbstständig, du kriegst schon eigene Aufträge. Im vierten Lehrjahr hast du schon dein eigenes Werkzeug und alles. Ich mache die Grundsachen, wie Feilen usw, in der Vorfertigung. In der Endfertigung baut man die Futteranlagen auf, zusammenschrauben, abdichten und dann kontrollieren. Wenn ich herkomme, dann komme ich in die Abteilung um 6 Uhr. Dann frage ich den Chef, wie viel Arbeit es gibt. Er gibt mir schon Arbeit, meistens schon selbstständig im dritten Lehrjahr. Ich darf das Futter aufbauen, ab und zu wird noch alle kontrolliert, weil alles geht auch nicht. Wenn ich am gleichen Tag noch fertig werde, dann wird alles auf eine Palette gestellt und versendet.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Zu der Lehre bin ich gekommen grundsätzlich, weil ich schon als kleines Kind mit der Technik aufgewachsen bin. Mein Vater ist auch in der Technikbranche tätig und da hat er mich schon früh eingeweiht. Da die Firma Scheuch so ziemlich zentral liegt und sowieso von Anfang an mein Ziel war, bin ich hergekommen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Technisches Verständnis und Genauigkeit, Genauigkeit ist wichtig.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Selbstständige arbeiten, wenn du in der früh reinkommst und ein Auftrag bekommst und dann eigenständig arbeiten darfst. Hast eigene Werkzeuge, das gefällt mir am meisten. Die Kollegen sind sowieso super.

Was ist die größte Herausforderung?

Das ist auch gleichzeitig die größte Herausforderung, das Selbstständige arbeiten, denn wenn man da ein Fehler macht, dann kriegt man Probleme mit der QS und auch mit dem Chef. Der Kunde, für den man auch produziert, der will auch nicht, dass der Teil um ein Meter verzogen ist oder so. Die QS ist die Qualitätssicherung.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Der wichtigste Ratschlag, den ich jemals erhalten habe, war der, wenn man etwas will, dann sollte man dafür kämpfen. Ich habe viel lernen müssen, dass ich hierher komme. Aber es hat sich für mich voll ausgezahlt.

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld