Manuela FischillAuszubildende Lehrling Mechatronikerin
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Ich wollte nie in einem Büro sitzen. In einem technischen Beruf hat man viel mehr Abwechslung.” Manuela Fischill macht bei BRP Powertrain eine Lehre zur Mechatronikerin. Was das Coolste an ihrer Lehre ist? “Du kannst vieles machen. Wenn du ausgelernt bist, kannst du dich auf Bereiche spezialisieren, die dich mehr interessieren.”

Finde heraus wie gut du zu Manuela Fischill passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich heisse Fischill Manuela, ich mache eine Lehre als Mechatroniker, und ich bin im 3. Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Meine Lehre besteht aus 3 Berufen: aus Maschinenbau, Elektrotechnik und Informationstechnik. Im Maschinenbau fräst und dreht man, und arbeitet mit CNC. In der Elektrotechnik lötet man, arbeitet mit Platinen und deren Einstellungen. In der Informationstechnik arbeitet man viel mit Computern, Steuerungen und zum Beispiel mit SPS - Speicherprogrammierbaren Steuerungen. In CNC geht es darum, dass man entweder dreht oder fräst, man kann Programme am Computer einstellen und auf die Maschine spielen, oder direkt auf der Maschine einstellen. Wenn man alles eingestellt und ausgerichtet hat, spielt das Programm von selbst ab. Bei SPS geht es auch um Steuerungen am Computer, meistens arbeitet man mit Pneumatik, also mit Luft. Ich schreibe ein Programm, und sage dem, was es zu tun hat, und das führt es dann aus. Wenn es nicht funktioniert, kann ich das Programm umschreiben, neu auf die SPS überspielen, das kann man bei einer Verbindungsprogrammierbaren Steuerungen nicht, weil man da sonst Kabel neu verlegen muss. Man kann viel mit Zylindern arbeiten, wenn man zum Beispiel eine Vorrichtung hat, die hin- und herschieben soll, kann man das auf der SPS einstellen, und die macht es dann so wie man es möchte.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich wollte nie im Büro sitzen, außerdem hat man in einem technischen Beruf viel mehr Abwechslung als in einem Büro. Ich glaube dass man da immer das selbe macht, und den ganzen Tag sitzt. Im technischen Beruf steht man, da hat man was zu tun. Ich bin in die polytechnische Schule gegangen, da war ich auch schon im elektrotechnischen Bereich. Dadurch dass mein Bruder auch hier arbeitet, bin ich zu der Firma gekommen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Du musst dich für Elektrotechnik interessieren, also Elektronik. Es muss dir gefallen, an der Maschine zu stehen und zu fräsen und zu drehen. Du solltest dich auch für Computer interessieren.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Mir macht am meisten Spaß, dass ich ziemlich viel Abwechslung habe, und dass man so ziemlich alles in dem Beruf machen kann. Wenn du ausgelernt bist, kannst du dich auf bestimmte Sachen spezialisieren, die dich mehr interessieren, aber du kannst eigentlich von allem etwas.

Was ist die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung ist, dass du dich als Frau durchsetzen musst, und dass du viel lernen musst. Wenn du nichts lernst, kommst du nicht weiter, darum muss es dich auch interessieren.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Alles wird gut.

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld