Marco PfisterProject Manager Acquisitionsbei Lidl Schweiz
Stadt
Oensingen
Alter
25 - 34
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Abgeschlossenes Studium
Jahre in der Organisation
1 - 5
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
1 - 5

„Entscheidend ist, dass man Softskills mitbringt, authentisch und ehrlich ist und hinter dem steht, was man auch vertritt.“ Marco Pfister ist Project Manager Acquisitions bei Lidl Schweiz. Seine Aufgabe ist es, neue Standorte zu akquirieren, dafür ist er viel unterwegs. „Man ist 60% der Zeit unterwegs. Das ist sicher etwas, wo man Geduld und Ausdauer braucht.“

Finde heraus wie gut du zu Marco Pfister passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Authentisch sein, an seine Ziele glauben und vor allem eine Härte zum Arbeiten.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Marco Pfister, Project Manager Acquisitions, Lidl Schweiz, Immobilienbüro Mitte.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Mir fällt spontan das Projekt im Kanton Luzern ein, wo ich eigentlich persönlich sehr stolz bin dass ich das eingeleitet, realisiert habe, spricht den Vertrag unterzeichnet habe. Dafür habe ich zweieinhalb Jahre mit dem Eigentümer den Mietvertrag verhandelt. Der Eigentümer war erst kompliziert, ich bin aber sehr stolz, dass er dann Lidl und mir persönlich vertraut hat und schlussendlich das schwierige Projekt nach zweieinhalb Jahren unterzeichnen konnte.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Autofahren, und zwar nicht nur Autofahren, sondern auch im Stau stehen. Man ist extrem viel unterwegs – 60% von der Zeit und das ist sicher etwas, wo man Geduld braucht, wo man Ausdauer braucht. Es ist verständlich, dass wenn man viel unterwegs ist viel im Stau steht und das gehört einfach dazu zu dem Job.

Worum geht es in Deinem Job?

Geld verdient Lidl mit dem Verkauf von Waren. Wir von der Immobilienabteilung versuchen neue Standorte zu akquirieren. Ich suche Grundstücke in der Gemeinde, gehe vor Ort. Ich habe Termine mit Behörden, Termine mit Eigentümer und versuche so zu einem Grundstück zu kommen und schaue, wo etwas machbar ist für Lidl. Ich komme dann relativ schnell in ein Gespräch mit den Eigentümern mit den Behörden mit den Immobilienentwicklern. Ich komme dann relativ schnell in ein Miet- und Kaufvertragsverhandlung hinein wo dann bestenfalls der Vertrag unterzeichnet wird. Ich von der Akquisition, als Project Manager Acquisitions, gebe das Projekt an den Bau weiter wenn ich den Vertrag unterzeichnet habe. Und dann geht die Entwicklung zwei bis drei Jahre, mit dem Bau, wo man die Filiale aufstellen bzw. realisieren - und dann dem Vertrieb übergeben - kann. Der Vertrieb ist dann schlussendlich verantwortlich, dass das Geld wieder hineinkommt. 60% von der Arbeitszeit ist man effektiv unterwegs und 40% maximal im Büro wobei die 40% muss man relativ effektiv im Arbeitsalltag einplanen und dass man auch von da arbeitet wo man gerade ist.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Geboren bin ich in Brugg Aargau. 2009, wo Lidl in die Schweiz gekommen ist, habe ich effektiv vier Monate bei Lidl im Verkauf gearbeitet und nachher in Luzern studiert – den Bachelor Wirtschaft mit Vertiefung Immobilien. Nach dem Bachelor habe ich dann bei Lidl die Stelle ausgeschrieben gesehen als Project Manager Akquisitions. Ich habe mich dann beworben und bin dann wieder bei Lidl gelandet nach 2009. 2014 war es dann, als ich wieder bei Lidl angefangen habe.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Entscheidend für den Job ist auf jeden Fall, dass man Softskills mitbringt dass man authentisch ist, ehrlich ist und hinter dem steht, was man auch vertritt – sprich Lidl. Man kann den Job auch ohne Immobilienkenntnisse ausführen, aber es hilft auf jeden Fall wenn man einen Hintergrund im Immobilienbereich hat.

Mehr von Lidl Schweiz