Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Raphael OzlsbergerAuszubildender Betriebslogistikkaufmannbei REWE International AG
Stadt
Neudorf
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“In den drei Jahren meiner Ausbildung sehe ich jede Abteilung und weiß, wo was gemacht wird.” Raphael Ozlsberger besucht im Rahmen seiner Lehre zum Betriebslogistikkaufmann bei der REWE International AG jede Abteilung für 2-3 Wochen und lernt so die internen Abläufe kennen. Neben Büroarbeiten und unterschiedlichen Lagertätigkeiten besucht er 10 Wochen pro Jahr die Berufsschule. “Für meine Ausbildung braucht man Motivation, Konzentration, Genauigkeit und langes Stehen darf einem nichts ausmachen.”

Finde heraus wie gut du zu Raphael Ozlsberger passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Raphael Ozlsberger, mache eine Lehre als Betriebslogistiker bei der REWE und bin im ersten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Zur REWE gehört BILLA, Merkur, BIPA, Penny und ADEG auch. Ich mache eine Lehre als Betriebslogistikkaufmann und ich bin in verschiedenen Abteilungen, teilweise im Lager und teilweise auch im Büro. Bei der Warenübernahme lernt man zum Beispiel wie man kontrolliert, man die Ware einschießt und gibt es in den Computer ein. Das habe ich auch schon selbstständig machen dürfen. Dann gibt es andere Sachen, die man im Büro macht. Dort hat man viel mit Lieferscheinen zu tun, Lieferscheine kontrollieren, Lieferscheine in den Computer eingeben und schauen ob alles passt, auch die Retourware, ebenso Emails senden, Sachen faxen. Mein Tag beginnt um 7 Uhr in der Früh. Ich bin zur Zeit in der Abteilung Cross Docking. Wenn ich reinkomme, darf ich erstmal einen Kaffee trinken und ich bespreche mit meinen Kollegen was zu tun ist. Die meiste Zeit ist das Einscannen und Mails schreiben. Wenn ich dann fertig im Büro bin, gehe ich noch ins Lager und richte noch Rollcontainer her oder Sachen wegräumen. Meine Berufsschule ist in Theresienfeld. Ich habe 10 Wochen auf ein Mal. Die Fächer, die wir zum Beispiel haben sind Logistik, Wirtschaftskunde und Schriftverkehr. Fachpraktikum ist mit Logistik zusammen. Wir haben noch Rechnungswesen, Deutsch, Englisch, also die normalen Fächer auch noch dazu.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin in Baden geboren und habe auch den Kindergarten in Baden besucht. Dann sind wir umgezogen und ich habe 4 Jahre Volksschule und Hauptschule in Wiener Neustadt gemacht. Dann war ich 3,5 Jahre in der Oberstufe in Frohsdorf und habe sie abgebrochen. Dann habe ich im Internet nach Lehrstellen gesucht und habe die Lehrstelle Betriebslogistikkaufmann gefunden. Das hat mich sehr interessiert, dann bin ich zum Bewerbungsgespräch und zu einem Aufnahmetest gekommen. Dort hat uns Frau Zehmann noch mehr darüber erzählt und es hat mich noch mehr interessiert. Dann war ich 2 Tage schnuppern und es hat mir sehr gefallen. Seit 2016 lerne ich jetzt den Lehrberuf.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man muss sehr motiviert sein, man muss konzentriert sein und man muss genau arbeiten. Man muss auch mal einen ganzen Tag stehen, wenn man im Lager ist, zum Beispiel bei der Warenübernahme.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Coolste ist, dass man wirklich in den drei Jahren alle Abteilungen durchgeht und man kennt sich überall aus. Man weiß überall wo man was machen muss.

Was ist die größte Herausforderung?

Die Herausforderung ist, dass man in allen Abteilung ist. Man ist nie wirklich lange dort, sondern nur 3 - 4 Wochen. Das Schwere ist, dass man dann wirklich reinkommt und wenn man dann drinnen ist, darf man wieder in das Andere gehen. Aber es ist alles sehr interessant und ich finde es sehr cool.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Der wichtigste Ratschlag in meinem Leben ist “Egal was passiert, gib niemals auf.”

Mehr von REWE International AG

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld