Arbeiten als Florist/-in?

Was ist dein Job als Florist/-in?

Ein paar Gänseblümchen auf der Wiese vor deinem Haus zu pflücken, reicht dir schon lange nicht mehr? Am liebsten kombinierst du verschiedene Pflänzchen und mixt dabei Sorten und Farben? Dann lass deiner Kreativität doch weiter freien Lauf und kreiere als Florist Sträuße oder verschönere Topfpflanzen. Du erfreust Kunden mit deinen Gestecken oder bereitest Pflanzenschmuck für die verschiedensten Anlässe vor. Das können Hochzeiten und Taufen sein oder auch traurige Anlässe wie Beerdigungen. Nach dem Motto “Blumen sagen mehr als 1.000 Worte” findest du immer die richtigen blühenden Grüße. Den Kunden stehst du dabei beratend zur Seite und gibst ihnen Pflegehinweise. Zusätzlich übernimmst du die Preiskalkulation für deine Produkte. Vom Rechnen bis zum Binden des Rosenstraußes übernimmst du also alle Aufgaben.

Fakten

Einkommen:

D: 1.580 - 1.700 Euro/Monat
Ö: 1.440 - 1.610 Euro/Monat

Ausbildungsvergütung:

D: 1. Jahr: 237 - 539 Euro/Monat, 2. Jahr: 332 - 580 Euro/Monat, 3. Jahr: 368 - 642 Euro/Monat
Ö: 1. Jahr: 408 Euro/Monat, 2. Jahr: 518 Euro/Monat, 3. Jahr: 656 Euro/Monat

Männlich/Weiblich:

Männer: 4% – Frauen: 96%

Bildungsweg:

D: Ausbildung
Ö: Lehre, Lehrgang

Regelstudienzeit:

Ausbildung/Lehre: 3 Jahre, Lehrgang: 200 Stunden

Fun Fact:

Im 16. Jahrhundert herrschte in den Niederlanden eine “Tulpenmanie”, weshalb Tulpen teilweise teurer als Gold gewesen sein sollen

Wichtige Schulfächer:

Mathematik, Biologie, Kunst

Zukunftsaussichten als Florist/-in

Liebesbeweise, Glückwünsche, ein Dankeschön oder Entschuldigungen: Blumen können so viel ausdrücken! Und genau deswegen ist der Beruf von Floristen auch in Zukunft gesichert, denn Blumen und außergewöhnliche Blumensträuße und Gestecke benötigen nicht nur die richtige Pflege, sondern auch die richtigen Handgriffe. Das Internet bietet mittlerweile auch für Blumenläden und Gärtnereien eine gute Plattform, um auf sich aufmerksam zu machen.