Alina LawroffAuszubildende Reisebüroassistentin • 3. Ausbildungsjahr
Stadt
Perchtoldsdorf
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Persönlich finde ich es super, dass den Kunden genau das gefällt, was ich rausgesucht habe und sie das dann auch wirklich buchen.“ Alina Lawroff, Reisebüroassistentin im dritten Lehrjahr, hat sehr viel Kundenkontakt und betreut direkte Anfragen. Neben der Berufsschule hat sie auch die Möglichkeit, Schulungen betriebsintern zu besuchen. Welche Eigenschaften sollte man für diese Position unbedingt mitbringen? “Auf jeden Fall braucht man eine gute Kommunikationsfähigkeit und man sollte sehr aufgeschlossen sein.“

Finde heraus wie gut du zu Alina Lawroff passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin die Alina Lawroff, ich mache die Lehre zur Reisebüroassistentin bei Ruefa, und bin im 3. Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Ich mache die Lehre zur Reisebüroassistentin, und mein Tagesablauf schaut so aus, dass ich um 9 Uhr ins Büro komme, einmal mache ich dann die Post, einmal die Woche bestelle ich die Kataloge nach. Ich habe sehr viel Kundenkontakt, das mache ich eigentlich den ganzen Tag, und um 18 Uhr gehe ich dann wieder nach Hause. Die Berufsschule ist einmal im Jahr, die ist geblockt in 2 Monate, so 6-8 Wochen ungefähr. Man hat auch normale Fächer wie Englisch und Rechnungswesen, aber auch andere interessante Fächer wie Tourismus und Verkehrsgeografie, und das hat man halt in einer normalen Schule nicht. Da Ruefa ein sehr großes Unternehmen ist, haben wir sehr viele Schulungen, und das finde ich wirklich sehr super, weil man da auch ein bißchen Theorie lernt und ein bißchen Einblick in andere Verkaufspraktiken hat. Ich sitze dann nicht nur im Büro, sondern kann auch etwas anderes lernen.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin geboren in Estland in Tallinn, bin mit 6 Jahren nach Österreich gekommen mit meiner Mutter und meiner Schwester. In der Schule war ich in der HLW Biedermannsdorf, das ist die höhere Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe, die Matura habe ich dann aber in einer Maturaschule nachgemacht. Auf den Beruf bin ich über das Internet gekommen, ich habe mich einfach bei mehreren Ruefa Filialen beworben, und als mich dann der Regionalleiter angerufen hat und gesagt hat, es wäre eine Stelle für mich frei, habe ich mich natürlich sehr gefreut. Die Lehre als Reisebüroassistentin mache ich seit 2014, und bin im Oktober fertig.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Also auf jeden Fall braucht man eine gute Kommunikationsfähigkeit, man sollte sehr aufgeschlossen sein und ein offenes Ohr für jeden haben. Man sollte auf keinen Fall schüchtern oder scheu sein, weil sonst kann man eher schwierig auf die Kunden zu gehen.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Also persönlich finde ich sehr super, dass den Kunden genau das gefällt oder zusagt, was ich ausgesucht habe, und die das dann auch buchen. Das finde ich wirklich schön, und das bestätigt mich, dass ich meinen Job richtig mache.

Was ist die größte Herausforderung?

Es ist immer schwierig, dass man herausfindet, was der Kunde genau möchte. Man muss sehr viele Fragen stellen und auch wissen wie man sie stellt, weil es gibt sehr viele Kunden die kommen und sagen einfach sie möchten in den Urlaub, es gibt aber sehr viele Destinationen auf dieser Welt, und deswegen kann man das nicht so eingrenzen.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Das Motto in meinem Leben ist es, immer positiv eingestellt zu sein, einfach immer optimistisch denken, weil so macht es mehr Spaß im Leben finde ich. Man sollte sich auch Ziele setzen, weil dann erreicht man sie auch.

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld