Danté LiebeskindAuszubildende*r Lehrling Mechatronik
Stadt
Hirtenberg
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Das Zusammenspiel von Mechanik und Elektronik gefällt mir einfach sehr.“ Bei Hirtenberger AG hat Danté Liebeskind im Rahmen seiner Mechatronik-Lehre die Möglichkeit, genau diese beiden Bereiche miteinander zu verbinden. Seine Lehre dauert dreieinhalb Jahre. Im ersten Lehrjahr lernt er die Grundlagen, im zweiten Lehrjahr werden diese vertieft und es folgt beispielsweise SPS Technik. Im Dritten wird er dann auch Maschinen warten und reparieren. Wichtig für die Ausbildung? “Mathematisches Verständnis, logisch-analytisches Denken und auf jeden Fall Teamfähigkeit.“

Finde heraus wie gut du zu Danté Liebeskind passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Daniel Liebeskind, bin 20 Jahre alt, bin im 1. Lehrjahr als Mechatroniker bei der Firma Hirtenberger AG.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Die Firma an sich stellt zum Beispiel Zünder her für Airbags. Die Lehrdauer sind 3,5 Jahre. Im ersten Lehrjahr lernt man natürlich die Grundlagen, elektrische Größen und mechanische Größen. Im 2. Lehrjahr lerne ich zum Beispiel SPS Technik und im 3 Lehrjahr werde ich dann auch Maschinen warten und diese reparieren und Sonstiges. Die Berufsschule ist geblockt. Also ich gehe im Februar zu allerersten Mal in die Berufsschule. Die Berufsschule ist 10 Wochen am Stück. Und zwar jedes Lehrjahr einmal, also jedes Jahr 10 Wochen und da lernt man die Theorie vertiefter, in dem was man halt als Mechatroniker macht. Wir sind insgesamt 26 Lehrlinge aus allen Lehrjahren und man arbeitet dann später in unterschiedlichen Bereichen. Also die aus höheren Lehrjahren sind an bestimmten Maschinen, die man vorher noch nicht benutzen darf, oder halt eben in ganz anderen Abteilungen um dort weiterzulernen.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Dadurch dass ich eben noch keine Lehre gemacht habe, bin ich in einen Berufsorientierungskurs gekommen, ins BUZ im Neutal. Dadurch bin ich eben auf Seiten der Wirtschaftskammer Österreichs auf die Firma Hirtenberger gestoßen und habe mich gleich schriftlich beworben, wodurch ich zum Vorstellungsgespräch und zu Eignungstest eingeladen wurde. Sie haben mich während mich der Aufnahmephase angerufen und mir wurde dann Bescheid gegeben, dass ich angestellt werde als Mechatroniker. Und bin seit Juni 2015 jetzt bei der FIrma Hirtenberger.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Auf jeden Fall mathematisches Verständnis. Natürlich muss man Mathe können, weil es eben eine Grundbasis ist. Dazu kommt noch logisch-analytisches Denken und zum Beispiel Fehler in irgendwelchen Schaltungen oder Systemen zu finden. Und auf jeden Fall Teamfähigkeit, weil man eben auch ab und zu im Team arbeiten muss und man sich auch nicht immer aussuchen kann mit wem man arbeitet.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Zusammenspiel aus Mechanik und Elektronik gefällt mir einfach sehr. Ich selbst habe zum Beispiel zuhause eine Platine gelötet und wollte einfach viel mehr über diese Grundmaterie wissen. Zumal mich auch Computer faszinieren, sowie Programmieren und Präparieren. Und Mechatronik vereint sozusagen all dies in einem Beruf. Und deshalb finde ich es eigentlich ziemlich cool in der Firma, dass ich alles machen kann, die Möglichkeit dazu habe, jedes einzelne Bauteil in der Mechanik und Elektronik einzeln kennenzulernen, aber auch im Zusammenspiel.

Was ist die größte Herausforderung?

Sich erstmal irgendwie in das Ganze einzufinden. Als erstmal neue Leute, neue Umgebung, alles kennenzulernen. Dann natürlich, falls man davor noch nicht irgendwas mit Mechatronik, Elektronik oder Mechanik zu tun hatte, muss man eben herausfinden, wie man zum Beispiel am Besten Metall bearbeitet oder wie man am Besten an elektrische Schaltungen oder an Sonstiges rangeht.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Man soll das tun, was man für richtig hält und man sollte einfach durchziehen, was man sich vorgenommen hat und Ziele verwirklichen und eben auch versuchen alles mögliche zu tun, damit man diese Ziele erreicht.

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld