Interessante Jobs für dich:
David JovanovicAuszubildender Restaurantfachmann • 3. Ausbildungsjahr
Stadt
Wien
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Das Coolste an meinem Beruf ist, mit den Gästen zu arbeiten, und es gibt auch die Möglichkeit, eine Ausbildung zum Sommelier zu machen.“ David Jovanovic befindet sich im dritten Lehrjahr zum Restaurantfachmann. Im ersten Lehrjahr lernte er das Servieren an sich, im zweiten folgte das Arrangieren des Tisches, um im dritten Lehrjahr betreut er selbstständig Gäste. Was sollte man auf jeden mitbringen für diese Ausbildung? “Man sollte auf jeden Fall freundlich sein und ein gepflegtes Auftreten haben.“

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist David Jovanovic, ich mache eine Ausbildung als Restaurantfachmann im dritten Lehrjahr im Huth Stadtkrug.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Ich mache eine Lehre als Restaurantfachmann im dritten Lehrjahr in Huth Stadtkrug und die Ausbildung dauert drei Jahre. Im ersten Lehrjahr lernt man die Teller zu tragen, die Teller einzustellen und das Tableau zu tragen. Im zweiten Lehrjahr lernt man schon rein Service, also die genau, wie man die Tische aufdeckt, sollte man schon können. Im dritten Lehrjahr hat man eine eigene Station, das heißt, man betreut schon eigene Gäste. Das erste was ich in der früh mache, ist Tische aufdecken, Besteck polieren, Fassung machen, das heißt, Getränke auffüllen und die leeren Flaschen wegschmeißen. Um halb zwölf sollte das Gebäck fertig sein und dann sollte man Mise en Place vorbereiten. Mise en Place bedeutet, die Vorbereitung für das Geschäft. Um 12 Uhr kommen dann die Gäste und dann bedient man sie. Am Ende des Tages mache ich noch Besteck oder Fassung und decke die Tische auf für den nächsten Tag. Wenn viel los ist, dann bleibe ich länger, und wenn der Tag normal verläuft, dann habe ich um 22 Uhr aus. Die Schule beginnt um 7:10 Uhr bis 16:05 Uhr jeden Montag einmal in der Woche. Man hat Rechnungswesen, Englisch, Ernährung, Getränke- und Menükunde und Wirtschaftskunde.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Am Anfang war ich auf einer Volksschule, dann in einer Privatschule in einer einjährigen Wirtschaftshochschule und danach war ich in einem klein Café Restaurant. Dann habe ich durch einen Freund erfahren, dass Frau und Herr Huth ein neues Lokal aufbauen, namens Stadtkrug. Ich habe mich dann gleich beworben, dann hatte ich einen Probetag und wurde danach aufgenommen. Die Ausbildung mache ich seit 2013 bis 2016, sie dauert insgesamt drei Jahre.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man sollte auf jeden Fall freundlich sein, das ist ein sehr wichtiger Punkt. Außerdem sollte man Teamfähigkeit, Höflichkeit, ein gepflegtes Auftreten und Hilfsbereitschaft aufweisen.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Coolste an meinem Beruf ist, mit den Gästen zu arbeiten, Getränke zu servieren und vorzubereiten. Es gibt auch eine Möglichkeit eine Ausbildung in Sommelier zu machen, was wenige in Österreich haben.

Was ist die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung war, das Tableau zu tragen, da braucht man ein Gefühl dafür und das Besteck zu polieren, weil es nach einer Zeit, anstrengend ist.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Ein wichtiger Ratschlag ist, immer ein Ziel vor Auge zu haben und positives Denken.