Caroline Aydogan-Koller
Sachbearbeiterin
bei SVS – Sozialversicherung der Selbständigen
Bitte melde dich an, um das Video zu bewerten!
Alter
25 - 34
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Lehre / Ausbildung
Das Coolste an meinem Job ist, die Abwechslung zwischen Telefondienst, Kundenzone und den Journaldienst, wodurch wir einen großen Einblick in die Welt der Selbstständigen bekommt, die grundsätzlich für die Unselbständigen eher ein großes Fragezeichen bleibt, so Caroline Aydogan-Koller, Sachbearbeiterin bei SVS – Sozialversicherung der Selbständigen. „Da wir in Teams arbeiten, sollte man auf jeden Fall teamfähig sein. Eine offene Kommunikative und eine freundliche Art sowie ein gewisses Einfühlungsvermögen und Stressresistenz sollte man auch haben.“

Transkript

Das Coolste an dem Job ist sicher die Abwechslung zwischen Telefondienst, Kundenzone und dem normalen Journaldienst, wodurch man einen großen Einblick in die Welt des Selbstständigen bekommt, die grundsätzlich für die Unselbstständigen eher ein großes Fragezeichen bleibt. Die Bearbeitung der Fälle der SVS ist stark an die gesetzlichen Grundlagen gebunden. Um eine kompetente Bearbeitung der Fälle und Auskunft an die Versicherten gewährleisten zu können, ist daher mit einer Ausbildung von knapp einem Jahr zu rechnen. Ich arbeite als Sachbearbeiterin in der SVS, die für die soziale Sicherheit der selbständigen Erwerbstätigen in Österreich zuständig ist. Ein normaler Arbeitsalltag von mir schaut so aus, dass ich entweder Telefondienst, Kundenzonendienst oder normale Sachbearbeitung habe. Sofern ich keine Dienste habe, kann ich aufgrund der Gleitzeit meine Arbeitszeit relativ flexibel einteilen, komme entweder ins Büro oder wähle mich zu Hause in den virtuellen Desktop ein. Anschließend schaue ich in dem digitalen Arbeitskorb, was für Aufgabenbereiche mir heute zugeteilt wurden. Das können vom Pensionsservice über Gesundheitsservice, bis hin zu Versicherungs- und Beitragswesen sein. Im Versicherungs- und Beitragswesen sind das grundsätzlich die Mitversicherung von Angehörigen oder Prüfung der Versicherungspflicht. Im Gesundheitsservice können das Rückerstattungen von Kostenanteilen sein oder die Bewilligung von einer Leistung. Und im Pensionsservice ist es klassisch der Pensionsantrag. Da wir in Teams arbeiten, sollte man auf jeden Fall auch teamfähig sein. Eine offene, kommunikative und freundliche Art, sowie ein gewisses Einfühlsamkeitsvermögen und Stressresistenz bei einem nicht so freundlichen Gespräch sollte man jedoch auch haben. Da wir bei der Sozialversicherung mit sensiblen Daten arbeiten, wird bei uns das Thema Datenschutz und Diskretion großgeschrieben.

Mehr von SVS – Sozialversicherung der Selbständigen