Per­so­nal­be­ra­ter*in

Für dich präsentiert von

Beratung & Service

Wie werde ich Per­so­nal­be­ra­ter*in?

auch bekannt als Personal Consultant

Der wichtigste Aufgabenbereich von Personalberater*innen ist die Vermittlung von Arbeitskräften. Hierzu gehört die Personalsuche- und Personalauswahl für Unternehmen ebenso wie die Stellensuche für Bewerber*innen. Dabei vermitteln sie sowohl Arbeiter*innen und Angestellte als auch Fach- und Führungskräfte. Personalberater*innen übernehmen darüber hinaus auch Aufgaben im Bereich des Personalmanagements, wie z. B. Personalcontrolling, Personalentwicklung oder Personalbedarfsplanung. Sie arbeiten in Personaldienstleistungsunternehmen bzw. in Unternehmensberatungsfirmen im Team mit Berufskolleg*innen und haben engen Kontakt zu ihren Auftraggeber*innen.

Jobs zu diesem BerufAlle Jobs

Arbeiten als Personalberater*in

Arbeitsumfeld

„Erfolg besteht darin, dass man genau die Fähigkeiten hat, die im Moment gefragt sind.“ (Henry Ford)

Die wichtigste Tätigkeit von Personalberater*innen ist die Personalvermittlung. Ihre Aufträge erhalten sie einerseits von Unternehmen, die Personal benötigen, andererseits aber auch direkt von Arbeit suchenden Menschen, die auf eine geeignete Stelle vermittelt werden wollen. Ihr vorrangiges Ziel ist dabei, sowohl für das Unternehmen als auch für die Arbeitsuchenden die bestmögliche Lösung zu finden. Dazu analysieren sie die Anforderungen, erstellen sowohl für Unternehmen als auch für Bewerber*innen Stellen- oder Funktionsbeschreibungen, und veröffentlichen die Stellenausschreibungen in Inseraten im Internet (Stellenmarktbörsen) und Printmedien (z. B. Zeitungen, Zeitschriften). Sobald die ersten Bewerbungen eintreffen, führen sie die Vorauswahl der Bewerber*innen durch. Sie analysieren Bewerbungsunterlagen und führen Interviews (Bewerbungsgespräche). Die endgültige Personalentscheidung liegt allerdings beim beauftragenden Unternehmen.

Personalberater*innen können darüber hinaus mit einer Reihe weiterer Aufgaben des Personalmanagements betraut werden. Dazu gehören beispielsweise das Personalcontrolling (wie viele Mitarbeiter*innen mit welchen Qualifikationen werden für das jeweilige Unternehmen gebraucht) oder Teile der Personalentwicklung (z. B. Planung von Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter*innen eines Unternehmens).

Siehe hierzu auch den Berufe Personaldienstleistung (Lehrberuf).

Aufgaben

  • die Aufgabenschwerpunkte der zu besetzenden Position festlegen
  • die persönlichen und fachlichen Anforderungen in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen festlegen
  • eine Suchstrategie erarbeiten
  • Textanzeigen erstellen
  • die Medien auswählen, in denen die Suchanzeige geschaltet wird (Printmedien und Internet)
  • die eingehenden Bewerber*innenunterlagen sichten und auswählen
  • Bewerber*innenanfragen beantworten
  • Auswahlinterviews mit Bewerber*innen führen, Assessment-Center organisieren und abhalten
  • Kontakt der ausgewählten Bewerber*innen mit den jeweiligen Entscheidungsträgern des Unternehmens aufbauen
  • beim Auswahlprozess unterstützen
  • bei der Integration des neuen Mitarbeiters /der neuen Mitarbeiterin in das Unternehmen unterstützen

Arbeitsmittel und Ausrüstung

Personalberater*innen arbeiten in Büros an modern ausgestatteten Arbeitsplätzen. Sie arbeiten mit Computern, Laptops, Internet und verschiedenen Software-Programmen. Sie bedienen Scanner, Kopierer und Drucker sowie Telefonanlagen und Mobiltelefone. Für die Kommunikation setzen sie neben Telefonen und E-Mail auch Online- und Video-Konferenzen ein. Auch Bewerbungsgespräche werden mitunter über Onlinetools geführt. Sie führen Datenbanken, Karteien, Listen, Statistiken, Terminkalender und benutzen diverses Büromaterial und Formulare und lesen und analysieren Bewerbungsunterlagen.

Videostories zu diesem BerufAlle Videostories

Aus- & Weiterbildung

Ausbildung und Voraussetzungen

Es gibt keinen geregelten Zugang zu diesem Beruf. Ausbildungen im Bereich der Personalwirtschaft sind z. B. durch schulische kaufmännische Ausbildungen (Handelsakademien) oder Fachhochschul- oder Universitätsstudiengänge im Bereich Betriebswirtschaft, Personalwirtschaft möglich. Außerdem besteht die Möglichkeit zu einer Lehrausbildung im Beruf Personaldienstleistung (Lehrberuf).

Weiterbildung und Spezialisierungen

Personalberater*innen sind beruflich immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. Voraussetzung für Erfolg in diesem Beruf ist es, immer auf dem neuesten Stand der Entwicklung zu bleiben und das Fachwissen laufend zu ergänzen und zu vertiefen.

Weiterbildungsbereiche für Personalberater*innen sind beispielsweise:

  • Gesprächs- und Verhandlungsführung
  • Kommunikations- und Konfliktlösungstraining, Mediation
  • Personal- und betriebliches Sozialwesen - branchen- und funktionsbezogen
  • Finanz- und Rechnungswesen, Kalkulation, Personalverrechnung
  • Arbeits- und Organisationspsychologie
  • Arbeitsrecht
  • Personalverrechnung
  • Informations- und Wissensmanagement
  • Personal- und Teamentwicklung
  • Coaching
  • betriebliche Software, Recrutingsoftware
  • neue Recruitingtools
  • Datenanalyse, Big Data
  • Datensicherheit, Datenschutz

Kurse und Lehrgänge von Weiterbildungseinrichtungen wie beispielsweise dem WIFI und BFI sowie zahlreiche Fachhochschul- und Universitätslehrgänge bieten eine gute Möglichkeit sich in relevanten Bereichen weiterzubilden und höher zu qualifizieren. Außerdem bieten sich für Personalberater*innen Möglichkeiten zur beruflichen Weiterentwicklung und Höherqualifizierung in Form eines Bachelor- oder Masterstudiums oder Zweitstudiums an.

Darüber hinaus ist es für Personalberater*innen wichtig, sich über Fachliteratur, Onlinemedien, Kongresse oder andere Fachveranstaltungen auf dem Laufenden zu halten.

Mit mehrjähriger Berufserfahrung und entsprechender Weiterbildung können sich Personalberater*innen zu Großkundenbetreuer*innen/Key Account Manager*innen, Projektleiter*innen, Teamleiter*innen, Gebietsleiter*innen usw. entwickeln und führen als solche Mitarbeiter*innen und Teams.

Arbeitgeber zu diesem Beruf