Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Alexander KadletzAuszubildender Einzelhandelskaufmann • Gartencenterbei bellaflora DIE GRÜNE NUMMER 1
Stadt
Vösendorf
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“An den Pflanzen sieht man die Arbeit, die man hineinsteckt, in Form von Obst oder Blüten.” Alexander Kadletz, Lehrling Einzelhandel mit Schwerpunkt Gartencenter bei bellaflora, befindet sich im ersten von drei Lehrjahren und ist hauptsächlich für Zimmer- und Saisonpflanzen zuständig. Dazu gehören grundsätzlich die Pflanzenpflege, Warenannahme, ansprechende Gestaltung des Schauraums und Kundenberatung. “Man sollte nicht schüchtern sein und gut mit Pflanzen umgehen können. Man sollte Leidenschaft dafür haben.”

Finde heraus wie gut du zu Alexander Kadletz passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin der Kadletz Alexander, mache eine Lehre bei Bellaflora zum Einzelhandelskaufmann mit Schwerpunkt Gartencenter und bin im ersten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Bella Flora ist ein Gartencenter. Ich mache dort meine Lehre im Einzelhandelskaufmann. Die Lehre dauert drei Jahre. Im ersten Lehrjahr lernt man über Zimmerpflanzen und Saisonpflanzen, da liegt der Schwerpunkt auf Pflanzenpflege, dann den Kaufraum ansprechend gestalten für den Kunden, dass es sauber aussieht. Pflanzen durch servicieren, Ware aufstellen, wenn der Lieferant etwas bringt. Zweites Lehrjahr ist dann Hartwaren und Boutique und drittes Lehrjahr ist dann die Baumschule. Da lernt man die Pflanzen für draußen, Bäume beschneiden und solche Sachen und eben die Spezialisierung für die Abteilung in die man dann wechselt nach der Lehre. Ich komme um halb 9 morgens in das Geschäft. Dann kehre und käume ich einmal zusammen, dass alles wieder sauber ist. Die Ware zurück räumen, die die Kundschaften irgendwo hingestellt haben, wo sie nicht hingehören. Dann kommt meistens eine Lieferung vom Lieferanten, diese wird dann durch serviciert, aufgestellt im Verkaufsraum und ansprechend präsentiert für den Kunden. Parallel dazu kommen immer wieder Kunden und brauchen eine Beratung. Die Berufsschule dauert 10 Wochen und ist geblockt - drei Mal für drei Lehrjahre. Ich habe hauptsächlich Fächer wie Wirtschaftskunde, Rechnungswesen für den Einzelhandelskaufmann und generelle Fächer wie Mathematik.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin in Gmunden geboren, bin dann in Vorchdorf zur Volks-, und Hauptschule gegangen. Dann habe ich die Polytechnische Schule in Vorchdorf gemacht. Nach der Polytechnischen Schule habe ich eine Lehre zum Metallbearbeitungstechniker begonnen. Nach der Lehre war ich beim Bundesheer in Wien bei der vierten Gardekompanie. Dann habe ich in einer Firma gearbeitet als Schlosser. Ich habe dann für mich gemerkt, dass es nicht mehr das ist, was ich machen will. Habe mich dann orientiert und umgeschaut und bin dann zu Bellaflora gekommen. Habe mich dann dort beworben. Habe ein Schnupperpraktikum gemacht und das hat dann super für mich gepasst und habe gleich anfangen können. Seit 2015 mache ich jetzt meine Lehre bei Bellaflora.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man sollte nicht schüchtern sein, man hat viel mit Menschen zu tun, man sollte sich interessieren für das Thema, mit Pflanzen gut umgehen können und das ganze mit Leidenschaft machen.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Was mir gefällt ist, dass was mir am Schlosser eben nicht gefallen hat, dass man ein totes Material hat mit dem man arbeitet. Bei den Pflanzen ist einfach das Schöne, dass man die Arbeit sieht, die man hineinsteckt. Das sieht man dann in Form von Obst, Blüten, das ist für mich das Schöne an der Arbeit.

Was ist die größte Herausforderung?

Das war am Anfang, weil ich einfach doch noch nicht viel gewusst habe über das Ganze und immer wieder nachfragen musste, wenn eine Kundschaft zu mir gekommen ist und eine Beratung gebraucht hat. Das geht dann mit der Zeit ganz von selbst, so ein Beratungsgespräch, da braucht man nicht mehr wirklich nachdenken. Am Anfang war es doch schwierig, weil man nicht bescheid weiß wo die Ware steht, wie man Pflanzen pflegt, ...

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Es ist nie zu spät zu lernen. Wenn man etwas machen will, dann soll man das auch machen und sich nicht hineinreden lassen.

Mehr von bellaflora DIE GRÜNE NUMMER 1