Isabell KnieperAuszubildende Immobilienkauffraubei CORPUS SIREO
Stadt
Köln
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Ich habe mich schon immer für Immobilien und Architektur interessiert. Nach einem Praktikum bei Corpus Sireo war mir klar, dass es in die Richtung gehen soll”, erzählt Isabell Knieper, die nun ihre Ausbildung zur Immobilienkauffrau wieder im Unternehmen macht. “Der Zusammenhalt und die Teams sind das Coolste. Man kann jeden ansprechen, wenn man mal Hilfe braucht oder Fragen hat”, dass gefällt ihr an ihrer Ausbildung am besten.

Finde heraus wie gut du zu Isabell Knieper passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Isabell Knieper, ich bin 21 Jahre alt und mache eine Ausbildung zur Immobilienkauffrau in Köln.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Allgemein, was wir bei der Corpus Sireo hauptsächlich machen, ist die Vermarktung und der Verkauf von Immobilien. Aber zu der Ausbildung allgemein gehören noch viele andere Bereiche zB. die Vermietung oder die Verwaltung. Ich bin zB. als Auszubildende hauptsächlich bei den Maklern eingesetzt, aber wir durchlaufen viele verschiedene Bereiche während der Ausbildung. Die Ausbildung dauert insgesamt 3 Jahre, es gibt aber die Möglichkeit zu verkürzen auf 2,5 Jahre. Ich bin im Moment im 2 Ausbildungsjahr. Meistens beginnt der Tag im Büro und da checkt man dann seine E-Mails oder Telefonate die vielleicht noch eingegangen sind nach Feierabend. Dann versucht man immer die Makler zu unterstützen und meistens dann gegen Nachmittag oder Abend fährt man dann mit zu Besichtigungsterminen oder Einwertungsterminen oder auch mit zu einem Notartermin. Hauptsächlich kümmert sich meine Ausbilderin um mich, sie kümmert sich eigentlich um alles, oder wenn man auch Problemen hat, aber in den einzelnen Abteilungen in denen man dann eingesetzt wird, gibt es eigentlich auch immer einen Ansprechpartner, aber man kann auch wirklich jeden fragen. Das ist eigentlich nie ein Problem. Berufsschule habe ich 2 mal die Woche und die ist auch hier am Rudolfplatz für die Kölner und Düsseldorfer Auszubildenden.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich war auf dem Gymnasium und habe mein Abitur gemacht und habe mich grundsätzlich schon immer für Immobilien oder für Architektur allgemein interessiert. Ende 2011 habe ich von der Schule aus auch ein Praktikum bei der Corpus Sireo und seitdem war es für mich eigentlich klar, dass es so in die Richtung auf jeden Fall gehen soll. Hatte dann noch hin und her überlegt, ob ich noch eine Ausbildung machen oder lieber studieren möchte Aber dann nach dem Praktikum war es für mich dann klar, nach der Schule erst mal eine Ausbildung zu machen, diese Praxisnähe zu haben und ich bin sehr glücklich damit.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Ich glaube das Wichtigste ist, dass man ziemlich offen ist und gerne zusammen mit Menschen arbeitet. Egal ob es jetzt im Team ist, das man schon kennt oder auch mit fremden Person hat man ja auch tagtäglich zu tun. Ich glaube das ist sehr wichtig, dass man da Spaß daran hat, natürlich zuverlässig ist und pünktlich.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Coolste ist: allgemein die Teams, dass man erstens in verschiedene Bereiche immer wieder kommt, da dann auch immer wieder neue Leute kennenlernt. Und der Zusammenhalt in den einzelnen Teams. Man kann wirklich jeden ansprechen, wenn man Hilfe braucht, wenn man fragen hat. Das ist wirklich dann das schönste daran. Man wird mit seinen Problemen auch nie alleine gelassen. Ich war jetzt in 4 oder 5 verschiedenen Abteilungen und bis jetzt hat es mir am besten bei den Bauträgern gefallen.

Was ist die größte Herausforderung?

Ich glaub das Schwierigste für mich war am Anfang mit den Kunden zu telefonieren. Man wusste auch nie welche Fragen dann kommen würden oder ob die das irgendwie falsch aufnehmen, wenn man dann eine Frage mal nicht beantworten konnte. Das war glaub ich das größte Problem am Anfang, aber wenn man das dann auch ab und zu dann gemacht hat, ist das auch überhaupt kein Problem mehr für einen. Man wächst auch in den Aufgaben. Das merkt man vor allem.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Ich würde sagen man soll sich auf jeden Fall selbst immer treu bleiben und sich immer seine eigene Meinung bilden und natürlich dann aber auch die Ratschläge von anderen Menschen annehmen und aus Fehlern lernt man. Also das ist glaub ich das was ich bis jetzt gelernt habe.

Mehr von CORPUS SIREO