Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Lukas GrauelAuszubildender Zweiradmechatronikerbei Canyon Bicycles GmbH
Stadt
Koblenz
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Was mir sehr viel Spaß macht, ist, dass man sich aktiv auch Sachen überlegen muss, für Probleme, die entstehen.“ Lukas Grauel, Azubi Zweiradmechatroniker bei Canyon Bicycles, baut Prototypen zusammen, die von Ingenieuren getestet werden. Dabei zählt es auch zu seinen Aufgaben sich für konkrete Umsetzungen Lösungen zu überlegen, die beim Bau notwendig sind. Was sollte man mitbringen für die Ausbildung? “Man sollte auf jeden Fall handwerklich begabt und teamfähig sein.“

Finde heraus wie gut du zu Lukas Grauel passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Lukas Grauel, bin 21 Jahre alt und mache eine Ausbildung zum Zweiradmechatroniker, Fachrichtung Fahrradtechnik, bei Canyon Bicycles und bin im zweiten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Canyon Bicycles stellt Rennräder und Mountainbikes her und ich mache hier bei Canyon meine Ausbildung zum Zweiradmechatroniker in der Produktentwicklung. Das heißt, ich baue Prototypen zusammen und baue diese Räder um mit neuen Teilen. Die Ingenieure und Produktmanager testen sie dann. An einem normalen Tag haben wir Prototypenrahmen die aufgebaut werden müssen. Das heißt wir bauen das komplette Rad auf bis es fertig und fahrbar ist. Wir müssen das auch auf den Fahrer einstellen und überlegen uns teilweise noch Lösungen, wenn Sachen nicht passen. An Prototypen kann das noch oft vorkommen, dass Löcher gebohrt werden müssen, Gewinde geschnitten werden müssen und wenn es fertig ist, sagen wir dem Ingenieur Bescheid, damit er es fahren und testen kann. Dazu kommt noch, dass ich Berufsschule habe. Dort lerne ich die Theorie und die ist sehr nahe an dem Berufsleben. Wir lernen speziell auf den Berufsalltag zugeschnittene Dinge.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin Aachen geboren und dort aufgewachsen. Ich habe dort die Schule besucht und mein Abi (Abitur) gemacht. Nach meinem Abi habe ich mich bei Canyon initiativ beworben, weil ich schon sehr lange an Fahrrädern interessiert bin. Ich fahre selbst viel Fahrrad und an meinen Fahrrädern selbst schraube. Ich habe mich umgeschaut und bin auf Canyon gestoßen, habe mich dort beworben. Wurde zum Bewerbungsgespräch und zum Probearbeiten eingeladen. Ein Tag war Bewerbungsgespräch, für ca. eine Stunde und Probearbeiten. Dann konnte ich mir überlegen ob ich zu Canyon will oder nicht. Das war im August 2014.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man sollte auf jeden Fall handwerklich begabt und teamfähig sein, weil wir stark als Team zusammenarbeiten. Wenn wir Probleme haben helfen wir uns gegenseitig. Das sind die wichtigsten Eigenschaften die man mitbringen sollte.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Was mir sehr viel Spaß macht, ist, dass man sich aktiv Sachen überlegen muss für Probleme die entstehen. Dass man relativ flexibel sein muss. Es gibt nicht immer die perfekte Lösung, auch verschiedene. Was mir besonders Spaß macht ist, wenn man ein Fahrrad fertig hat und alles funktioniert. Wenn die Ingenieure oder Produktmanager damit fahren und alles perfekt ist.

Was ist die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung ist, dass man sich seinen Alltag selbst strukturiert. Dass man sich seinen eigenen Plan zurecht legt, wann man was macht, dass das alles zeitlich passt. Das ist eigentlich die größte Herausforderung.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Man sollte Entscheidungen nicht überhastet treffen, sondern erstmal eine Nacht darüber schlafen. So hat es mir meine Mutter geraten, als ich die Entscheidung getroffen habe zu Canyon zu kommen.

Mehr von Canyon Bicycles GmbH

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld