Bitte melde dich an, um das Video zu bewerten!
Alter
35 - 44
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Lehre / Ausbildung
Karriere Level
Angestellter*e
Das Coolste an meinem Job ist, dass ich sehr viel Mandantenkontakt habe und viele Einblicke bekomme in ganz unterschiedliche Unternehmern, so Monika Pauzenberger, Steuerfachangestellte. „Softskills wie Zahlenaffinität, ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und die Bereitschaft sich ständig weiter zu bilden sollte man mitbringen.“

Transkript

Was ist das Coolste an Deinem Job?

Das Coolste an meinem Job ist, dass ich sehr viel Mandantenkontakt habe, dass ich einen Einblick bekomme, in ganz unterschiedliche Unternehmen. Und wenn ich die privaten Einkommensteuererklärungen von Leuten auch mache, sehr interessanten Einblick in den privaten Bereich der Menschen bekomme. Das ist alles sehr spannend.

Was sind die Einschränkungen in Deinem Job?

Eine Einschränkung in meinem Beruf ist auf jeden Fall, dass er sehr an Fristen gebunden ist. Es gibt für alles eine Frist und die muss auch auf jeden Fall eingehalten werden. Das heißt, wenn die Frist ansteht, dann muss man gegebenenfalls länger arbeiten. Und noch eine Einschränkung ist auf jeden Fall, dass es ein sehr verantwortungsvoller Beruf ist. Man muss immer sehr konzentriert arbeiten und sollte am besten keinen Fehler machen.

Worum geht es in Deinem Job?

Ich arbeite als Steuerfachangestellte in der Steuerkanzlei Schweiger in Poing. Zu meinen Aufgaben als Steuerfachangestellte gehört die Erstellung von den monatlichen Finanzbuchhaltungen für die Unternehmer, die Lohnbuchhaltung, private Einkommensteuererklärungen und kleinere Jahresabschlüsse. Ein typischer Arbeitstag von mir beginnt morgens, da checke ich meine E Mails und schaue, was am Posteingang reingekommen ist. Lese durch, ob da Fristen sind, was wichtig ist. Erledige dann Telefonate, wenn nötig. Und dann mache ich je nachdem, was gerade anfällt, eine Finanzbuchhaltung, eine Lohnbuchhaltung oder eine Steuererklärung. Und ich bin bei mir im Betrieb auch Einkommenssteuer Fachverantwortliche. Das heißt, ich bin dafür zuständig, dass die anderen Mitarbeiter immer über die Neuerungen informiert werden und dass ich immer auf dem Laufenden bin. Mein Arbeitstag endet dann im Endeffekt damit, dass ich nachsehe, ob ich alles Wichtige erledigt habe. Und dass ich mir dann für den nächsten Tag zusammenschreibe, was noch anliegt, damit ich nichts vergesse. Und dann gehe ich in den wohlverdienten Feierabend.

Welche Ausbildung und/oder Fähigkeiten sind notwendig für Deinen Job?

Um Steuerfachangestellte zu werden, braucht man keine spezielle Ausbildung. Ich selber habe das über eine Umschulung gemacht, über das Arbeitsamt, in Teilzeit. Das kann man auch machen, wenn man Kinder hat. Also ruhig den Mut dazu haben, wenn man sich richtig bemüht, dann funktioniert das auch. Man sollte aber auf jeden Fall eine Zahlenaffinität mitbringen und ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit. Und auch die Bereitschaft, sich ständig weiterzubilden.

Mehr von Steuerberaterkammer München - Körperschaft des öffentlichen Rechts