Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Sandra GlaserAuszubildende Einzelhandelskauffrau • Telekommunikationbei A1 Telekom Austria
Stadt
Wien
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Am coolsten finde ich, manchmal einfach Superheld zu spielen für die Kunden, indem ich ihnen weiterhelfe oder ihnen einen Wunsch erfülle.” Das ist es, was Sandra Glaser in der Lehre zur Einzelhandelskauffrau mit Schwerpunkt Telekommunikation am meisten Spaß macht. Sie nutzt auch die Möglichkeit, sich neben der Arbeit bei A1 Telekom Austria weiterzubilden: “Man kann zusätzlich zur Lehre, um sie noch etwas aufzuwerten, die Matura machen. Das ist dann am Nachmittag bis Abend, zirka einmal in der Woche.”

Finde heraus wie gut du zu Sandra Glaser passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Sandra Glaser ich bin Lehrling im a1 Shop, Mariahilfer Straße 60.

Worum geht’s in deiner Lehre?

A1 ist der Marktführer in der Telekommunikationsbranche in Österreich. Wir verkaufen sowohl Festnetz, Internet, TV, Mobiltelefonie und natürlich auch das passende Zubehör dazu. Ich mache eine Lehre zur Einzelhandelskauffrau. Diese Lehre dauert 3 Jahre. Im 1. Lehrjahr wird man mal informiert welche Programme brauchen wir. Und man wird einfach mal mit den Programmen vertraut gemacht und ist auch natürlich schon im Verkauf tätig. Das heißt man wird auch ein bisschen geschult. Wie verkaufen wir? Was verkaufen wir? Im 2. Lehrjahr geht‘s dann weiter, dass man dann schon wirklich selbstständig arbeitet. Da ist es auch so, dass man dann auch an sich selbst schon feilt und versucht das Beste herauszuholen und vielleicht auch mal im Kunden ein Bedürfnis erweckt. Einfach dass er sieht: „OK, das gibt es auch noch.“ Vielleicht weiß er es noch gar nicht. Da sich die Branche schnell entwickelt. Im 3. Lehrjahr ist es dann so, da kommt es auch schon vor, dass man mit der Kassa zu tun hat. Das heißt die Kassa eröffnet, abschließt, eine Abschöpfung macht. Das macht man gemeinsam mit dem Ausbildner, also nicht alleine. Und man ist dann schon wirklich auf sich alleine gestellt und dann gibt es dann nur noch die Lehrabschlussprüfung. Also in der Berufsschule ist man 1-mal wöchentlich. Im ersten Lehrjahr sind es noch 2-mal. Dann kann man zusätzlich zur Lehre um sie noch etwas aufzuwerten die Matura machen. Denn viele sagen immer: „Nur eine Lehre ist mir nicht genug. Ich möchte auch noch danach vielleicht noch studieren.“ Ich mache zB. die Berufsmatura. In Englisch habe ich bereits maturiert und das ist auch vom Nachmittag bis zum Abend hin einmal in der Woche ca.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Aufgewachsen bin ich in Wien, ich bin auch geboren in Wien. Anschließend hat es mich dann sowohl nach Niederösterreich als auch ins Burgenland verschlagen. Also jetzt bin ich wieder in Wien gelandet. Meine Schule habe ich mal 4 Jahre im Gymnasium absolviert, nach der Volksschule natürlich. Das letzte Pflichtschuljahr habe ich im 19. Bezirk in der Aufbaumittelschule gemacht, in einer privaten. Wie bin ich zu A1 gekommen? Es war im Prinzip ein Besuch im A1 Shop, aufgrund des Wohnortwechsels. Der alte Anbieter hatte einfach keinen Empfang mehr und A1 hat vom Netz her wirklich das flächendeckendste und das beste Netz. Es ist auch so, dass mir da das gefallen hat, gerade diese Kundebetreuung, auch der Kontakt mit der neuen Technik. Das heißt mit den neuen Smartpphones und dergleichen. Das hat mich irgendwie gereizt und letztendlich habe ich mir gedacht: A1 ist ein großes Unternehmen, ich habe viele Aufstiegsmöglichkeiten und wenn ich mich ins Zeug lege, schaff ich es noch vielleicht ganz weit. Und das hat mir dann den entscheidenden Kick gegeben.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Grundsätzlich braucht man für eine Lehre bei A1 im Einzelhandel auf jeden Fall einen offenen Charakter. Das heißt man muss auch auf Kunden zugehen können, man muss sehr kommunikativ sein, teamfähig, denn wir arbeiten ja im Team. Ich glaube auch hilfsbereit, stresserprobt, manchmal kannst auch natürlich stressiger sein und lösungsorientiert. Das ist ganz wichtig, denn manchmal kommen natürlich auch Kunden mit einem kleinen Problem und dann braucht man eine Lösung um das eben zu erfüllen. Sei es jetzt Privatkunden als auch Businesskunden die brauchen natürlich eine individuelle Lösung.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Am Coolsten finde ich im Prinzip manchmal einfach Superheld zu spielen für die Kunden. Indem ich ihnen einfach weiterhelfe oder auch vielleicht den Kollegen und wenn ich einen Wunsch erfülle, den sie sich schon länger wünschen, aber erst jetzt leisten können.

Was ist die größte Herausforderung?

Man muss ganz einfach flexibel sein. Allgemein die Freizeit wird sich ein bisschen ändern. Aufgrund der Arbeitszeiten und man ist täglich schwarz gekleidet. Also wir haben ein Business Outfit, was natürlich auch sehr elegant ausschaut, aber es ist schwarz.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Verfolge deine Ziele, arbeite stets daran. Manchmal fragt man sich auch in den jungen Jahren in der Schule: „Warum lerne ich das alles?“ Gar nicht darüber nachdenken. Man möchte letztendlich sein Ziel erreichen und manchmal muss man dafür Umwege gehen. Zum Beispiel in Mathematik Themen oder so. Es führt einfach näher zum Ziel. Sprich es ist manchmal auch die Grundvoraussetzung, einfach mal den Pflichtschulabschluss machen und das ist ganz wichtig

Mehr von A1 Telekom Austria