Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!
Chiara-Olivia RinaldaAuszubildende Versicherungskauffraubei Allianz Österreich
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

Ist der Schaden gedeckt? Wer ist schuld? Wer ist beteiligt? Beim Allianz-Kundenservice ist Chiara Rinalda für Schadensfälle zuständig. Manchmal gehört es auch zu ihrem Job, aufgebrachte Kunden nach einem Autounfall zu beruhigen und dabei selbst Ruhe bewahren. Warum sie zum Unternehmen kam? “Weil meine Eltern beide schon sehr lange bei der Allianz arbeiten und ich sehe, dass sie glücklich sind.”

Finde heraus wie gut du zu Chiara-Olivia Rinalda passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Chiara Rinalda, ich arbeite im Schadenschnellservice im AKS, im Allianz Kundenservice und ich bin im dritten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Ich lerne einmal den ganzen Ablauf, wie man einen Schaden anlegt. Das lerne ich ab dem zweiten Lehrjahr. Wir lernen was in der Sachversicherung gemacht wird, was man bei KFZs (Kraftfahrzeugen) beachten muss. Wir haben Schulungen, das läuft darauf hinaus, dass wir den Kunden optimal betreuen können. Am Vormittag lege ich meistens die Dokumente an, die wir bekommen. Wir bekommen Emails von Kunden oder Maklern oder Betreuern, wo der Schaden gemeldet wird, darin steht was passiert ist, ein Glasbruch jetzt oder ein KFZ Schaden. Dann muss man das anlegen, unter der richtigen Sparte. Dann müssen wir herausfinden ob die Deckung gegeben ist, ob wir die geben dürfen, wer Schuld ist oder wer alles beteiligt ist, ob das nur unsere Abteilung macht oder ob das in die nächste Abteilung geht, Schaden Sach 2 oder KFZ Folge. Wenn es wirklich stressig ist, dann helfen die Lehrlinge auch beim Telefon aus. Das heißt wir reden dann direkt mit dem Kunden und legen mit dem Kunden oder mit dem Makler oder mit dem Betreuer den Schaden gemeinsam an.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich habe zuerst die HBLA Strassergasse gemacht, das ist eine höhere Bundeslehranstalt für wirtschaftliche Berufe. Dann habe ich die Lehre begonnen als Hotel- und Gastgewerbeassistentin. Ich habe die Lehre auch fertig gemacht und war ein Jahr lang an der Rezeption. Dann habe ich gemerkt, dass mir das nicht so viel Spaß macht. Beide meiner Eltern arbeiten bei der Allianz und ich habe gesehen, dass sie glücklich sind, weil sie bereits sehr lange dort arbeiten, habe ich mich auch entschieden zur Allianz zu wechseln. Ich habe mich beworben und bin auch genommen worden.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man muss teamfähig sein, stressresistent, freundlich und motiviert auf jeden Fall – und neugierig auch.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Dass ich jeden Tag etwas Neues lerne oder mit neuen Kunden oder Menschen zu tun habe, auch, wenn es nur am Telefon ist. Jedem passiert etwas anderes und du musst dich auf jeden Kunden individuell einstellen können. Jeder Kunde ist anders und jeder Kunde will etwas anderes von dir und du weißt davor nie wer anruft, erst wenn du abhebst merkst du was will der Kunde und wie kann ich ihm helfen und du musst jeden Kunden individuell betreuen und jeder Kunde will oder braucht etwas anderes.

Was ist die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung für mich ist, Kunden zu beruhigen, die gerade anrufen. Zum Beispiel hatte der Kunde gerade einen Autounfall und ruft uns an um zu wissen was er machen sollte. Natürlich ist er nervös und aufgebracht, weil er irgendwo auf der Straße steht und keine Ahnung hat was er zu tun hat. Ich muss dann versuchen auf den Kunden einzugehen, erklären was er zu tun hat, ihn runterbringen und selber ruhig bleiben, nicht hektisch werden, weil der Kunde jetzt aufgeregt ist, das ist für mich die größte Herausforderung.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Wenn man merkt, dass man etwas Neues lernen will, muss man sich dafür einsetzen. Es ist dazu nie zu spät, so wie bei mir.

Mehr von Allianz Österreich

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld