Interessante Jobs für dich:
Christopher MarbacherAuszubildender Versicherungskaufmannbei Allianz Österreich
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Man sollte motiviert sein und es ist von Vorteil mathematische und analystische Vorkenntnisse zu haben.” Christopher Marbacher ist Lehrling bei der Allianz. Einen wichtigen Ratschlag bekam er von seinem Vater: “Man kann nicht davon ausgehen, dass alles nur durch Glück besser wird. Man muss an sich selbst arbeiten.”

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Christopher Marbacher und ich bin im zweiten Lehrjahr. Ich arbeite momentan bei der Allianz Versicherung und bin seit sechs Monaten im Vertriebsservice tätig.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Es fängt alles mit Einschulungen an. Ich war bei Festangestellten dabei und habe diesen zugesehen wie das ganz genau funktioniert. Dann haben sie mich zunehmend selbstständiger arbeiten lassen. Jetzt funktioniert es so, dass ich mittlerweile eigene Aufträge bearbeite und versuche diese selbstständig zu lösen. Worum ich mich selbstständig kümmere ist das Errechnen von Provisionen von Agenten oder Außendienstmitarbeitern von uns. Was auch passieren kann ist das Umstellen von Betreuern von Kunden, das heißt, dass ein Kunde einen ganz neuen Betreuer haben möchte. Dies wird dann alles im System vermerkt und auch der Betreuer hat dann Einsicht in seine Verträge. Es kommt sehr selten vor, dass ich unterwegs bin, da ich wirklich am meisten im Büro bin. Ich habe auch meistens mehr mit E-Mails als mit Telefonaten zu tun. Es passiert schon des öfteren, dass ich Telefonate erhalte, und ich gefragt werde ob sie Auskunft erhalten können oder ob ich ihnen helfen kann. Grundsätzlich handle ich aber mehr E-mails ab.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich habe die Handelsakademie begonnen, habe diese dann aber allerdings abgebrochen. Das war so im Februar und zeitgleich hat sich das dann ganz gut mit dem Bundesheer ergeben. Ich habe dann sechs Monate beim Bundesheer absolviert und währenddessen auch schon nach Jobs und Lehrstellen gesucht. Mich hat es dann eher interessiert bei Versicherungen zu arbeiten. Ich habe mich dann bei mehreren Versicherungsfirmen neben der Allianz beworben. Allerdings habe ich zuvor schon nur Gutes von der Allianz gehört, auch dass die Allianz ein guter Ausbilder ist, somit habe ich mich beworben und wurde hier aufgenommen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man sollte sehr engagiert an die Arbeit herangehen, mit voller Begeisterung und auch Spaß an der Arbeit haben. Außerdem wäre es vorteilhaft mathematische und analytische Vorkenntnisse zu haben.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Der leichte Kontakt mit dem Kunden. Was mir sehr viel Spaß macht ist der Hintergedanke von dem Thema Versicherung und wie das vernetzt eigentlich funktioniert. Ich finde es auch sehr interessant.

Was ist die größte Herausforderung?

Was für mich persönlich eine große Herausforderung war, ist das in der Berufsschule ich viele Fächer hatte, die ich auch schon zuvor hatte, allerdings war das Fach Versicherungskunde dabei. Hier fängt man wieder von ganz neu an und muss alles wieder von Null anfangen zu lernen. Man darf es auf keinen Fall auf die leichte Schulter nehmen.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Der wichtigste Ratschlag kommt von meinem Vater. Er meinte, es gibt kein Glück sondern es funktioniert alles nur durch Ehrgeiz. Das soll heißen, dass man nicht davon ausgehen kann, dass alles durch Glück besser wird, sondern es wird nur dann besser, wenn man an sich selber arbeitet und alle Möglichkeiten, die einem geboten werden, auch ausschöpft.

Mehr von Allianz Österreich