Jeroen CarlierTechnical Advisorbei EVVA Sicherheits­techno­logie
Stadt
WI
Alter
35 - 44
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Weiterführende Schule
Karriere Level
Leitende*r Angestellte*r
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
1 - 5

„The advice that i will give myself is only one, when you are going to school you have to try your best. It’s really important because it’s always easy to give up.“ Jeroen Carlier is working as a Technical Advisor for EVVA Belgium. „The coolest part of my job is, that i have a lot of contact with different people and different countries. So i am able to travel to Austria and France. That is one of the coolest thing of my job. Many people in this area have a technical background, i don’t have it. But because of my mechanical background, i grew in to the technical parts.“

Finde heraus wie gut du zu Jeroen Carlier passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Ich würde mir selbst nur einen einzigen Ratschlag geben. Dieser wäre wenn du zur Schule gehst, musst du die Schule abschließen. Außerdem solltest du versuchen, öfters dein Bestes zu geben. Ich denke, das ist sehr wichtig. Es ist leicht, aufzugeben, mit der Ausbildung aufzuhören und zu arbeiten. Ich denke jedoch, dass man seine Ausbildung beenden muss. Es ist wirklich sehr wichtig, dass du eine gute Ausbildung hast.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Mein Name ist Jeroen Carlier ich arbeite für EVVA Belgien als Technischer Supervisor.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Der Coolste Teil meines Jobs ist, dass ich viel in Kontakt mir unterschiedlichen Menschen stehe mit unterschiedlichen Ländern. Ich kann nach Österreich und Frankreich reisen. Ich tausche mich mit vielen Menschen aus das ist einer der coolsten Dinge an meinem Job der Kontakt mit verschiedenen Ländern.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Die größte Einschränkung in meinem Job ist, dass ich den Kunden*innen auch über das Wochenende helfe. Wenn sie mich wegen eines Problems anrufen, bin ich zu jeder Zeit erreichbar und werde mich immer bemühen, ihnen zu helfen. Das ist eine zentrale Aufgabe in meinem Job.

Worum geht es in Deinem Job?

Die EVVA Gruppe ist eine große Unternehmensfamilie wir verkaufen mechanische Teile bereits seit beinahe 100 Jahren. Vor drei Jahren haben wir nun auch begonnen, unsere eigenen elektrischen Komponenten herzustellen. Wir verkaufen Sicherheit für alle. Mein Job bei EVVA Belgien ist ein multifunktionaler Job. In Belgien haben wir ein kleines Team. Wenn Fragen über die technischen Aspekte eines neuen Systems auftauchen können die Kunden*innen uns anrufen und dann helfe ich den Kollegen*innen aus dem Verkauf den Kunden*innen zu erklären, wie es funktioniert und was man braucht. Das ist auch ein Teil meines Jobs, dabei handelt es sich eher um ein Verkaufsgespräch den man mit den Kunden*innen führt. Während eines Arbeitstages verbringe ich die meiste Zeit mit den elektronischen Komponenten. Ich bereite die Trainings vor, danach bereite ich die Lieferungen für unsere Kunden*innen vor und ich helfe meinen Kollegen*innen bei der Montage und dem Erstellen von Plänen. Dies ist ebenso Teil unserer täglichen Arbeit.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich lebe in Belgien und habe meine Ausbildung in Belgien absolviert. Ich habe in großen Lagerhäusern gearbeitet. Danach habe ich meinen Job bei EVVA bekommen welchen ich nun seit den letzten neun Jahren ausübe.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Ich denke, dass es möglich ist, meinen Job ohne meinen Hintergrund auszuüben weil viele Menschen in diesem Beruf einen technischen Hintergrund besitzen. Ich habe keinen technischen Hintergrund, aber durch den Job, den ich bekleidet habe im Zusammenhang mit den mechanischen Komponenten bei EVVA bin ich auch in die elektronischen Komponenten hineingewachsen. Deshalb bin ich der Ansicht, dass - wenn man diesen Job mag - ihn ein Jeder bekleiden kann. Man muss sich dafür interessieren, und wenn man sehr interessiert ist, dann benötigt man keinen technischen Hintergrund.

Mehr von EVVA Sicherheits­techno­logie