Angelina KrügerAuszubildende Konstrukteurinbei Siemens Deutschland
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Das Coolste an meiner Ausbildung ist, zwei Metalle miteinander zu verbinden, durch verschiedene Schweißverfahren.“ An Angelina Krügers Ausbildungsstandort zur Konstruktionsmechanikerin bei Siemens Deutschland werden Verdichter für die Gas- und Ölförderung hergestellt. Die wichtigsten Eigenschaften, um diese Ausbildung zu machen, sind ihrer Meinung nach “Interesse an der Technik und an Metall, und Lust, etwas Neues zu erlernen.“

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Angelina Krüger, und mache meine Ausbildung als Konstruktionsmechanikerin bei Siemens.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Siemens ist eines der größten Elektrounternehmen. Bei mir am Standort werden Verdichter für die Gas- und Ölförderung hergestellt. Meine Ausbildung dauert 3,5 Jahre, im ersten Lehrjahr sind wir viel in der Lehrwerkstatt am Schraubstock, lernen die Rechtwinkligkeit zu sehen, das Sägen, Feilen und alles mögliche. Danach ein bisschen Schweißen, und im 3. Lehrjahr sind wir dann auch im Betrieb, dürfen an vielen Tätigkeiten, an den Verdichtern mitarbeiten. Ich habe dann auch Berufsschule, am Anfang waren das immer zweimal oder einmal die Woche, jetzt momentan habe ich nur mehr einmal die Woche das letzte halbe Jahr bis zur Abschlussprüfung. Kurz vor der Abschlussprüfung gehen wir wieder hinüber in die Lehrwerkstatt und bereiten uns dort auf die Prüfung vor. Mein Arbeitstag beginnt um 6 Uhr, endet um 14:00. Meist bekommen wir die Aufgaben morgens gestellt, wer was zu erledigen hat, oder welche Sachen gerade gemacht werden müssen. Dann machen wir die fertig, zeigen die meistens vor, und dann bekommen wir wieder etwas Neues.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin in Russland geboren, bin mit 8 Monaten hier hergekommen, habe die Grundschule gemacht, dann die Realschule, habe dann auf der Realschule aber gemerkt, dass ich auf jeden Fall etwas Technisches machen möchte, und nichts mit Büro. Ich hatte dann auch eine Lehrerin, die das auch mitbekommen hat, bin dann zu Siemens zum Tag der offenen Tür mit der ganzen Klasse und bekam dort die ganzen Berufe vorgestellt, habe mich damals aber mehr für Mechatronik und Elektronik interessiert. Kurz darauf war ich nochmals beim Tag der offenen Tür mit meiner Mutter, und habe gemerkt dass das doch nichts für mich ist. Dort habe ich auch meinen jetzigen Meister kennengelernt, der mir dann das Schweißen, also den Konstruktionsmechaniker schmackhaft gemacht. Dann habe ich mich darauf beworben, wurde genommen, und seit 2012 mache ich die Ausbildung bei Siemens.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Die wichtigsten Eigenschaften sind Interesse an der Technik, am Metall, und Lust darauf, etwas Neues zu erlernen.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Coolste an meiner Ausbildung ist es, zwei Metalle miteinander zu verbinden durch verschiedene Schweißverfahren, und so mehrere Bauelemente zu einem zu verbinden.

Was ist die größte Herausforderung?

Ich war von Anfang an nicht so gut in Mathe, das war für mich ein bisschen schwierig da hineinzukommen, aber wenn man das Interesse mitnimmt, bekommt man später auch Spaß daran.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Der wichtigste Ratschlag in meinem Leben war, dass ich das machen soll, worauf ich Lust habe, und nicht was andere von mir wollen.

Mehr von Siemens Deutschland