Davide Del PopoloAuszubildender Elektroniker • Betriebstechnikbei Siemens Deutschland
Stadt
Berlin
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

”Es gibt Züge, die im Leben nur einmal durchkommen. Das ist die Ausbildung, in diesem Fall.” Diesen Ratschlag hat Davide DelPopolo von seinen Eltern bekommen und seither begleitet er ihn auf seinem Lebensweg. Er ist Elektroniker für Betriebstechnik im vierten Ausbildungsjahr bei Siemens Deutschland. Neben Teamprojekten gibt es auch viel Freiheit für den Auszubildenden. Besonders gefällt ihm das Verhältnis zwischen Theorie und Praxis. “Das eigentliche Ziel des Ganzen ist es immer, von A bis Z ein ganzes Projekt alleine zu machen.”

Finde heraus wie gut du zu Davide Del Popolo passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Davide Del Popolo, bin Elektroniker für Betriebstechnik bei Siemens und bin gerade im vierten Ausbildungsjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Siemens ist eines der führenden Technologie-Konzerne weltweit, der sich innovativ und auch sehr viel für Auszubildende einsetzt, damit auch jüngere Kräfte zustande kommen. Ich bin Elektroniker für Betriebstechnik und meine Ausbildung dauert dreieinhalb Jahre. Ab dem ersten Jahr werden sage ich mal die einfachsten Schaltungen gemacht und diese werden erstmal theoretisch bearbeitet und zwei Wochen danach praktisch. Wir haben dieses Gemisch von Theorie und Praxis im gleichen Haus bei uns und daher haben wir auch die Möglichkeit von der Theorie direkt zur Praxis über zu gehen, ohne dass wir, sage ich mal, Tage verlieren zwischen dem, an denen wir was vergessen könnten. Ab dem zweiten Jahr fängt man schon im Betrieb an, das bedeutet, dass man, nachdem man Theorie und Praxis gemacht hat, wird man zu einem Betrieb geschickt, wo man dann, sage ich mal, eingestellt wird, mit anderen Arbeitern, Echtzeit-Arbeitern. Ich bin zum Beispiel in einem Feuerlöschzentralen-Betrieb, der diese Anlagen wartet und baut und das geschieht dann entweder im Betrieb selbst, im Werk, oder wir gehen dann in Gebäuden herum, wie zum Beispiel auch in großen Werken, die auch diese ganzen Lösch-Anlagen haben. Und dort werden diese dann gewartet und überprüft, dass auch alle Melder und alle Löscheinheiten funktionieren. Meine Aufgabe ist es diese Melder zu prüfen, mit einem Prüfstock und damit kann ich auch sehen, dass die Melder richtig funktionieren, damit auch keine Fehlalarme entstehen.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich habe die Grundschule hier in Berlin gemacht und bin dann nach der Grundschule nach Italien gezogen um eine Oberschule dort zu machen. Und habe dann ein Studium angefangen, das ich dann abgebrochen habe nach dem dritten Jahr, um in Berlin wieder eine Ausbildung zu machen, hab in 2013 angefangen. Und von der Ausbildung habe ich über das Internet gehört, LinkedIn und auch über die Siemens Careers Webseite.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man muss gute Mathe- und Physik-Eigenschaften haben, muss auch Interesse haben in der technischen Weiterbildung und teamfähig und präsentationsfähig sein und auch in der Lage sein viel zu stehen und auch auf Leitern zu klettern.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Die Teamprojekte, weil man sich viel miteinander unterhalten muss, viel planen muss und wir werden ja in dem Sinne auch allein gelassen, freigelassen von unseren Ausbildern. Wobei, wenn wir Fragen haben, uns auch die Ausbilder gerne helfen. Aber das eigentliche Ziel des Ganzen ist immer von A bis Z ein ganzes Projekt alleine zu machen.

Was ist die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung ist am Anfang sich erstmal mit der Mentalität zu integrieren, weil man natürlich aus der Schule kommt und man nicht daran gewöhnt ist zu arbeiten. Deshalb muss man erstmal verstehen, wie das alles so abläuft und sobald man einmal ein Paar Projekte gemacht hat, kann man auch wirklich eigenständig arbeiten und es wird immer einfacher mit dem Laufe der Zeit. Auch wenn man, nach der Betriebsphase zum Beispiel, wieder zurück kommt ins Haus und wieder Projekte macht, dann wird es auch immer einfacher weil man halt schon diese Mentalität mit eingerufen hat.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Meine Eltern haben mir mal gesagt, im metaphorischen Sinne, es gibt Züge, die im Leben nur ein mal durchkommen und das ist in diesem Fall die Ausbildung, wo ich dann nur ein Mal die Chance habe in diesem Wege mit anderen Leuten zu arbeiten und zu lernen.

Mehr von Siemens Deutschland