Selbstständige in verschiedenen Berufssparten

Victoria
from Victoria
17.11.2020

In manchen Berufssparten sind Freiberufler häufiger anzutreffen als in anderen. Wir wollen uns heute näher mit Berufen auseinandersetzen, die man nicht sofort mit Freiberuflern assoziiert, die aber durchaus häufig selbstständig arbeiten.

Was bedeutet das eigentlich, wenn ein Beruf frei ist? Als freie Berufe werden all jene Berufe bezeichnet, die eigenverantwortlich auf der Grundlage besonderer beruflicher Qualifikationen oder schöpferischer Begabung, im Interesse der Auftraggeber oder der Allgemeinheit ausgeübt werden. Klassischerweise assoziiert man damit zuerst eine Reihe an typischen Freelancer-Berufen, wie beispielsweise Jobs in den Bereichen Kunst, Grafik, Design, Fotografie, Film, Texten, Schauspiel oder Musik.

Häufig in Vergessenheit gerät dabei, dass man viele andere Jobs ebenfalls freiberuflich ausüben kann. Beispielweise sind auch Texterinnen, Programmierer oder Erzieherinnen in vielen Fällen freiberuflich tätig. Stark vertreten sind Freelancer auch im Gesundheitsbereich: Praktizierende Ärzte leiten beispielsweise häufig ihre eigene Ordinationen. Aber auch Anwälte, Architektinnen oder Steuerberater arbeiten oft selbstständig und haben eigene Büros.

Generell ist jeder selbstständig, der ein eigenes Unternehmen gründet, ganz gleich in welcher Branche er tätig ist. Der Startup-Gründer ist daher Freiberufler, genauso wie der Tischler mit seiner eigenen Werkstatt.

Wir haben uns 5 Berufe herausgesucht, in denen du selbstständig arbeiten kannst und stellen sie dir im Einzelnen vor:

1. Selbstständiger Rechtsanwalt mit eigener Kanzlei

Martin Klemm war nach seinem Jus-Studium bei drei verschiedenen Kanzleien tätig und hat ein Jahr als Rechtsanwalt gearbeitet. Danach machte er sich gemeinsam mit einem Freund selbstständig und gründete die Rechtsanwaltskanzlei „Brenner & Klemm“. Das Coolste an seinem Job ist, dass er als Rechtsanwalt für bestimmte Probleme absolut unverzichtbar ist. In seinen Augen sollte ein guter Rechtsanwalt sowohl Unternehmer, Manager als auch Mitarbeiter sein. Wichtig dabei ist es, sich in Menschen hinein versetzen zu können.

2. Selbstständiger Dolmetscher

Dhan Schroeter ist selbstständiger Dolmetscher und übersetzt von Nepalesisch auf Deutsch und umgekehrt. Der Beruf ist manchmal schwer planbar, da er häufig spontan angerufen wird und sich sofort auf den Weg zu Firmen, zur Polizei oder ins Gericht aufmacht, wo seine Skills gebraucht werden. Am Wichtigsten in diesem Job ist es, keine Scheu zu haben, mit Menschen in Kontakt zu treten. Ebenso ist es relevant konzentriert zu sein, damit man alles richtig übersetzt. Vor allem vor Gericht kann dies einen entscheidenden Unterschied machen.

3. Selbstständiger Softwarearchitekt mit eigenem Kundenstamm

Adrian Smith ist selbstständiger Softwarearchitekt. Dabei richtet sich seine Arbeit nach den Wünschen der Kunden, die er bestmöglich umzusetzen versucht. Seine Eltern waren ebenfalls beide Softwarearchitekten, weswegen ihm dieser Beruf quasi „in die Wiege gelegt“ wurde. Er ist oft beim Kunden vor Ort und entwirft Lösungen mit Stift auf Papier. Die Ausbildung auf der Universität beschreibt Adrian Smith für seinen Beruf als sehr wichtig.

4. Selbstständiger Architekt mit eigenem Büro

Klaus-Jürgen Bauer ist selbstständiger Architekt und beschreibt seinen Beruf als „schönsten Beruf der Welt“. Er findet es cool, dass er mit seinem Vorstellungsvermögen und seinen eigenen Händen einen Entwurf zeichnet, der dann später im großen Maßstab realisiert wird. In seinem Job plant er je nach Wunsch des Auftraggebers Gebäude, überarbeitet den Plan gemeinsam mit dem Auftraggeber, reicht die Genehmigungen ein, beauftragt Handwerker und begleitet die Baustelle bis das Gebäude fertig ist. Er hat ein eigenes Büro, wo er mit seinen Kunden die Aufträge bespricht.

5. Selbstständiger Facharzt für Orthopädie mit eigener Praxis

Stefan Dittrich ist selbstständiger Facharzt für Orthopädie und orthopädische Chirurgie. Er behandelt Patienten, die mit ihrem Bewegungsapparat Probleme haben. Gemeinsam mit einem Kollegen führt er seine eigene Ordination „Gelenk-Zentrum Hietzing“. Nach Abschluss des Medizinstudiums, absolvierte er seine Turnus Ausbildung und wurde dann Lehrpraktikant in der orthopädischen Ordination eines Kollegen. Anschließend schloss er die Ausbildung zum Facharzt für Orthopädie ab und eröffnete seine eigene Ordination als selbstständiger Orthopäde.

Wie du siehst gibt es viele verschiedene Möglichkeiten, selbstständig dein eigenes Unternehmen zu gründen, deine eigene Praxis zu eröffnen oder auch dein eigenes Architektenbüro zu leiten.

Nicht nur Künstler oder Musikerinnen arbeiten freiberuflich, sondern es gibt viele andere Berufssparten, wo dies möglich ist!

Videostories