Jan FischerAuszubildender Maschinen- & Anlagenführerbei Sika
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Der wichtigste Ratschlag für mich war, dass man immer vorausschauen muss, und nicht wegen Kleinigkeiten aufgeben.“ Zu Beginn seiner Ausbildung hat Jan Fischer, Lernender Anlagenführer bei Sika Manufacturing AG, die Grundlagen zu den Anlagen gelernt und den anderen Mitarbeitenden über die Schulter geschaut. Gegen Ende der Lehre muss er in der Lage sein, die Anlagen komplett alleine zu bedienen. Das Coolste für ihn? “Dass man immer Abwechslung hat, obwohl es die gleichen Anlagen sind.“

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Jan Fischer bin Anlagenführer im dritten Lehrjahr bei der Sika.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Am Anfang wirst du mit Informationen überschüttet, die ganze Bedienung der Anlagen und dann geht es weiter mit dem Beheben von Störungen und dem Auffüllen von Löschmaterialien. Am Schluss musst du die Anlage auch selbständig bedienen können und Produkte komplett alleine machen. Am Morgen planen welchen Auftrag wir haben, wir müssen immer wieder Löschmaterial auffüllen, dann gibt es dazwischen noch Materialwechsel und dann müssen wir die Anlage wieder umstellen und das ist sicher eine Herausforderung, was und wie wir das umstellen müssen.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ein guter Freund, der schon sehr lange in der Sika arbeitet, hat mich auf das Unternehmen aufmerksam gemacht. Er hat mir gesagt, dass ich eine Bewerbung schreiben soll und das habe ich auch gemacht. Ich bin schnuppern gewesen und bin dann eigentlich so dazu gekommen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man muss sicher teamfähig sein, denn man arbeitet jeden Tag im Team zusammen. Man muss logisch denken können, was vorher oder nachher passieren muss und das ist sicher das Wichtigste – und natürlich bereit für Schichtarbeit sein.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Es gibt immer sehr viel Abwechslung, obwohl es immer die gleichen Anlagen sind. Das macht es aber auch super interessant und cool. Und natürlich, dass ich nach der Lehre noch hier bleiben kann, bei der Sika, freut mich natürlich mega.

Was ist die größte Herausforderung?

Der Wechsel von Schule zum Lehranfang ist schon mal die erste Herausforderung. Die ganze Abwechslung mit der Schule und mit dem Arbeiten und die größte Herausforderung für mich persönlich ist natürlich die Abschlussprüfung.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Der wichtigste Ratschlag für mich war, dass man immer nach vorne schauen soll, aber nie bequem bei Sachen sein, nie aufgeben soll, sondern einfach weitermacht.

Mehr von Sika