Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Andreas FahrngruberAuszubildender Bürokaufmannbei Stadt Wien
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Jahre in der Organisation
< 1
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
< 1
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Ich hab’ mit der Zeit wirklich gelernt offen zu sein, dass ich aufblühe sozusagen, dass ich den Kontakt zu Leuten suche”, erzählt Andreas Fahrngruber über seine Entwicklung durch die Lehre zum Bürokaufmann bei der Stadt Wien. “Dass man lernfähig ist und das Ganze wirklich machen will”, ist für diese essenziell.

Finde heraus wie gut du zu Andreas Fahrngruber passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Andreas Fahrngruber, bin Lehrling im dritten Lehrjahr bei der Stadt Wien und bin jetzt im Lehrlingsmanagement.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Die Stadt Wien kümmert sich um die Verwaltung der Stadt, ich mache hier eine Lehre als Bürokaufmann und bin im Lehrlingsmanagement. Dort kümmern wir uns hauptsächlich um die Lehrlinge. Wir schauen, dass die Lehrlinge das ganze Prozedere durchmachen, vom ersten bis zum dritten Lehrjahr, von der Aufnahme bis zum Lehrabschluss. Das machen wir durch sämtliche Mail Kontakte, durch Telefonieren, durch Urgieren von den ganzen Dokumenten, was wir halt brauchen, damit das ganze positiv und super klappt. Ich beginne um 7.30 Uhr, fahre in die Arbeit, setze mich an meinen Tisch und schaue meine Mails an. Letztens zum Beispiel habe ich ein Jahreszeugnis von einem Lehrling bekommen, weil das noch zum Nachschicken war. Das habe ich dann in eine Liste eingegeben und abgelegt. Nebenbei gehe ich auch in die Berufsschule, die ist zweimal pro Woche, dort gibt es eine Berufsreifeprüfungsklasse, in der bin ich. Da sind Schüler, die ebenfalls eine Lehre mit Matura machen wollen - die dauert genauso wie eine Lehre drei Jahre. Das ist eine ziemliche Abwechslung, weil man kann wirklich abschalten von der Schule und das Gelernte auch verarbeiten. Das finde ich sehr positiv, denn es gibt auch Blockunterricht und da ist durchgehend Schule und da kann man nicht so richtig abschalten.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin aus Wien und bin auf diese Lehrstelle durch meine Freundin gekommen. Sie ist ebenfalls wie ich auf eine dreijährige Fachschule gegangen. Dort haben wir uns per Email mit den ganzen Bewerbungsunterlagen beworben, dann wurden wir zu einem Aufnahmetest eingeladen, wo uns sämtliche Fragen gestellt wurden. Nach diesem positiv bestandenem Aufnahmetest wurden wir zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen, da wurden wir so gefragt wie wir sind. Als das auch geschafft war, wurden wir zum ersten Arbeitstag eingeladen und das war der Beginn der Lehre.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Für eine Lehre als Bürokaufmann bei der Stadt Wien braucht man eigentlich viele Eigenschaften. Für mich sind die wichtigsten, dass man wirklich lernfähig ist und das Ganze machen will überhaupt, weil wenn man es nicht will, braucht man es gar nicht anfangen. Man sollte Freude an dem Beruf haben, kontaktfreudig sein, da man viel telefonieren muss, und man sollte auch eine positive Ausstrahlung haben, dadurch dass man auch die Stadt repräsentiert. Und man sollte auch eigenverantwortlich sein.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Coolste an meiner Lehre ist, dass ich wirklich als Wiener für Wien arbeite und auch wirklich mitbekomme, wie das eigentlich alles abläuft. So als Außenstehender bekommt man das nicht so richtig mit, warum das jetzt so ist wie es ist. Warum die U-Bahn jetzt so gebaut wird und das Ganze. Als Lehrling bekommt man das schon auch mit, man macht auch verschiedene Dienststellen durch, man ist in verschiedenen Magistratsabteilungen und dadurch bekommt man einen richtig großen Überblick über Wien und das ist schon was Schönes.

Was ist die größte Herausforderung?

Am Anfang war das für mich Allgemein wirklich das, was mir jetzt eigentlich am liebsten ist, eben diese Kontaktaufnahme. Dadurch dass ich am Anfang wirklich total schüchtern und ruhig war, habe ich mit der Zeit wirklich gelernt, dass ich offen bin, aufblühe und auch den Kontakt mit den Leuten suche.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Für mich war der wichtigste Ratschlag, den ich bis jetzt in der Lehre mitbekommen habe, dass ich wirklich das machen soll, was mir Spaß macht, weil ohne Spaß in der Lehre funktioniert Vieles einfach nicht. Man soll mit Leidenschaft dabei sein und einfach das machen, wo man sich wohlfühlt.

Mehr von Stadt Wien

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld