Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Julia KonradAuszubildende Bürokauffraubei Stadt Wien
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Jahre in der Organisation
< 1
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
< 1
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Mir ist es am Anfang schwer gefallen, alles unter einen Hut zu kriegen”, beschreibt die angehende Bürokauffrau Julia Konrad ihre eingangs größte Herausforderung bei der Stadt Wien. Das Coolste an der Lehre ist für sie das Konzept selbst: “Dass die Matura in der Berufsschule integriert ist und ich eigentlich nicht extra Freizeit dafür aufbringen muss.”

Finde heraus wie gut du zu Julia Konrad passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Julia Konrad, ich bin 17 Jahre alt, bin jetzt im zweiten Lehrjahr und mache eine Lehre zur Bürokauffrau bei der Stadt Wien.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Zunächst macht man viele administrative Sachen für die Stadt Wien und für die Bürger. Ich war eben in der MA 34 Bau und Gebäudemanagement das erste Lehrjahr. War recht interessant, also die verwalten eben die ganzen Amtsgebäude in der Stadt Wien und auch Kirchen und Märkte. Außendienst hatte ich jetzt nicht und ich hatte viel Schriftverkehr, also Aktenvermerke schreiben und ich war im Sekretariat, was sehr spannend war für mich, weil es immer unterschiedliche Sachen gegeben hat. Ob es jetzt Telefonate waren oder irgendetwas vorbereiten für Besprechungen. Es war immer so, dass die ganzen Kollegen immer zu uns kommen sind, wenn sie etwas gebraucht haben und ich habe mich dann oft darum gekümmert, dass ich es besorge. Die meiste Zeit habe ich selbständig gearbeitet, nur bei den Schriftstücken hat mir dann meine Lehrlingsbetreuerin geholfen, beziehungsweise gezeigt, wie das geht und kontrolliert. Dann am Ende des Jahres aber schon selbstständig. Also ich bin jetzt im zweiten Lehrjahr im Lehrlingsmanagement und wir machen alles was mit den Lehrlingen in der Stadt Wien zu tun hat. Ich denke, dass viel administrative Sachen auf mich zukommen werden. Alle Fragen, die die Lehrlinge haben werden uns gestellt und das ist von dem her recht interessant.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin geboren in Graz und bin dann vor zirka vier Jahren nach Wien gezogen. War da im Gymnasium und das Gymnasium hat mich dann irgendwie gelangweilt, deswegen habe ich mir gedacht ich suche mir eine Lehre. Büro hat mir eigentlich schon länger gefallen, also ich habe mir das gut vorstellen können, dass ich im Büro bleibe. Die Stadt Wien ist sehr reizvoll gerade für Lehrlinge und deswegen habe ich mich dann da beworben. Ja ich habe eine Bewerbung an die Stadt Wien geschickt und die mir dann eine Antwort geschrieben, dass ich zu einem Lehrlingstest eingeladen bin. Den habe ich dann bestanden und danach bin ich gleich zum Bewerbungsgespräch gekommen und ja da haben sie eben entschieden, dass ich aufgenommen werde.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Also ich finde, dass Ehrgeiz ziemlich wichtig ist und Zielstrebigkeit. Man sollte aber auch teamfähig sein, man hat doch recht viele Kollegen im Magistrat und mit denen sollte man sich eben verstehen können.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Am meisten gefallen in der Lehre hat mir eigentlich die Tatsache mit der Berufsmatura, dass das in die Berufsschule integriert ist und ich jetzt eigentlich nicht extra Freizeit dafür aufbringen muss, sondern, dass ich alles in einem schon in der Lehre machen kann. Zusätzlich dazu telefoniere ich auch gerne mit den Kollegen, also wenn es irgendwelche Fragen gibt oder mit auch MitbürgerInnen, die irgendwelche Informationen brauchen, weil mir das einfach Spaß macht.

Was ist die größte Herausforderung?

Also mir ist am Anfang eigentlich schwer gefallen, das alles unter einen Hut zu bringen: Das Arbeiten, das Schule gehen, die Berufsmatura. Auch wenn es darin integriert ist, ist es doch so, dass man von zu hause dann viel lernen muss, wenn man eben etwas erreichen will und das ist mir eben recht schwer am Anfang gefallen, aber es geht dann.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Ich finde es wichtig, dass man eben gut im Team arbeitet aber man sollte sich selbst auf jeden Fall treu bleiben.

Mehr von Stadt Wien

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld