Michelle MichaelBeraterin IT-Securitybei TÜV NORD GROUP
Stadt
Essen

“It’s very interesting getting to know different working environments and gaining knowledge from others.” That’s what Beraterin IT-Security Michelle Michael likes most about her job at TÜV NORD GROUP. She daily routine includes checking if her clients implemented information security management systems according to ISO standards and consulting them, if some information is missing in the documentation. “You need to have a basic background in IT-Security and you need to have a good interaction with the customers.”

Finde heraus wie gut du zu Michelle Michael passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Mein erster Ratschlag ist, dass man offen und mit Weitsicht denkt. Das Zweite wäre: "Sei aktiver im Sport!" Mein dritter Ratschlag ist, dass, egal worin man gut ist, diese Dinge einfach tun sollte. Wenn man beispielsweise gerne schreibt oder singt, sollte man dies weiterverfolgen und sich voll zu Nutze machen.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Mein Name ist Michelle Michael, ich arbeite als IT-Security Beraterin für die Business Security and Privacy Abteilung in der TÜV Informationstechnik.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Das Coolste an meinem Job ist es, sich mit anderen auszutauschen und Neues zu lernen beispielsweise auch die Arbeitsfelder von verschiedenen Kunden*innen zu verstehen und schließlich, mein eigenes Wissen durch andere Menschen zu erweitern.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Bis jetzt habe ich in meiner Tätigkeit keine Einschränkungen feststellen müssen. Jedoch war es für mich eine Herausforderung, dass mein ganzes Masterstudium hier in Deutschland in englischer Sprache abgehalten wurde und als ich in dieses Unternehmen kam, war alles auf Deutsch. Eigentlich ist es ziemlich gut für mich, wenn ich die Sprache höre, jedoch sind die technischen Begrifflichkeiten, welche ich studiert habe, sehr unterschiedlich ihrer jeweiligen Sprache. Das bedeutet für mich, dass ich die technischen Begrifflichkeiten auf Deutsch neu lernen muss was mit sehr viel Arbeit verbunden ist. Ich empfinde dies nicht als schwierig aber es ist eine zusätzliche Herausforderung. Ich denke jedoch, dass ich dies schon bald gemeistert haben werde.

Worum geht es in Deinem Job?

Ich arbeite für die TÜV Informationstechnik, diese ist für die Zertifizierung und Bewertung von unterschiedlichen IT-Produkten, -Systemen und IT-Infrastrukturen zuständig. Hier, bei TÜV Informationstechnik, arbeite ich für die Business Security und Privacy Abteilung. Innerhalb dieser bin ich in der Enterprise Security mit der Beratung, Revision und Implementierung von Systemen zum Management von Informationssicherheit und der Arbeit mit den unterschiedlichen Standards, beispielsweise ISO 27001, dem IT-Grundschutz der Bundesrepublik Deutschland. Die Basis meiner Tätigkeit ist die Beratung meiner Klienten*innen. Beispielsweise, wenn einer meiner Klienten*innen ein Information Security Management System implementieren möchte, dann ist es mein Job, sie zu beraten, ob das jeweilige System zum Management ihrer IT-Sicherheit auf Grundlage des ISO-Standards entstanden ist, also muss ich überprüfen ob alles hinreichend dokumentiert ist und wenn nicht, dann gebe ich ihnen Bescheid, dass dieser dieser Punkt vom Standard abweicht. Mein Tag beginnt mit der Bearbeitung meiner E-Mails, welche ich nach Priorität meiner Kunden*innen sortiere - insbesondere sehe ich nach, ob sehr wichtige Nachrichten meiner Kunden*innen darunter sind, ob sie vielleicht Zweifel haben, welche sich auf das System gründen um meine Arbeit entsprechend anzupassen. An manchen Tagen muss ich direkt zum*zur Kunden*in reisen, an anderen Tagen kann ich ihn*sie direkt über das Telefon erreichen und den*die Kunden*in in dieser Form beraten.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich komme aus Indien, genauer gesagt aus dem Norden des Landes. Dort bin ich geboren, aufgewachsen und zur Schule gegangen. Danach habe ich mein Bachelorstudium in Elektro- und Kommunikationstechnik abgeschlossen und und dann bekam ich die Möglichkeit, nach Deutschland zu gehen, eigentlich nur zur Hochzeit meiner Cousine - und ich stellte fest, dass es mir in Deutschland sehr gut gefällt. Ich bewarb mich für ein Masterstudium, um meine Ausbildung zu vertiefen und bekam einen Studienplatz. Seit dem Jahr 2012 bin ich nun hier in Deutschland zu Hause und schloss mein Masterstudium 2016 ab und arbeite seitdem bei TÜV Informationstechnik.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Ich glaube nicht, dass man mit einem anderen Hintergrund in diesem Beruf tätig sein kann, da man diese Spezialisierung in der IT-Security unbedingt braucht, zumindest einen grundlegenden Hintergrund aus dem Sicherheitsbereich, um diesen Job ausführen zu können. Beispielsweise muss man wissen, wie ein Angriff auf ein Unternehmen stattfinden kann. Wichtige Soft Skills in diesem Job wären außerdem die Fähigkeit zu guter Zusammenarbeit und ein freundlicher Umgang mit Kunden*innen.

Mehr von TÜV NORD GROUP

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld