Vanessa ChmielewskiAuszubildende bei TÜV NORD GROUP
Stadt
Essen
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Meine Vorgesetzten bringen mir viel Vertrauen entgegen, übertragen mir Verantwortung und lassen mir einen Spielraum, in dem ich mich bewegen kann.” Vanessa Chmielewski, Praktikantin, Talent Management bei der TÜV NORD GROUP, arbeitet in einem sehr innovativen Feld. Sie unterstützt primär den Bereich Personalentwicklung, wo sie beispielsweise bei der Entwicklung eines internationalen Entwicklungskonzeptes oder der Organisation und Planung von Veranstaltungen mitwirkt. “Offen sein für neues, kommunikativ und strukturiert muss man sein.”

Finde heraus wie gut du zu Vanessa Chmielewski passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Vanessa Chmielewski. Ich absolviere aktuell ein dreimonatiges Praktikum im Bereich Talent Management bei TÜV Nord.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Ich bin im Bereich Talent Management eingesetzt. Dieser gliedert sich in drei Abteilungen: Ausbildung, Employer Branding und Personalentwicklung. Dort unterstütze ich primär den Bereich Personalentwicklung. Meine Aufgabenfelder sind sehr breit gefächert. Ich unterstütze die Konzeption eines internationalen Entwicklungskonzepts. Nebenbei unterstütze ich aber auch die Organisation und Planung von Veranstaltungen, beispielsweise die Onboarding Veranstaltung für dual Studierende, und immer wieder im operationalen Tagesgeschäft, das heißt die Aufgaben, die dann täglich anfallen. Das Praktikum erstreckt sich bei mir über drei Monate und in diesen absolviere ich diese Aufgaben.Ein normaler Arbeitstag beginnt bei mir meistens so gegen acht. Da bin ich flexibel, teilweise auch einmal etwas eher oder etwas später. Zunächst hol ich mal meinen Laptop heraus und checke meine E-Mails um einfach zu sehen, was fällt an, wie ist der aktuelle Stand. Ich fertige mir meistens auch eine To-do-Liste an, was ich an diesem Tag alles erledigen möchte und arbeite dann die Aufgaben ab, die Mails die anfallen, aber auch Telefonate, die zwischendurch reinkommen. Ich bin viel am Computer und konzipiere, das heisst ich entwickle Power Point Präsentationen, spreche mich aber auch viel mit Kollegen ab, aber auch mit externen Anbietern, das heisst ich bin da oft in Kommunikation am Telefon. Oder die Ausnahme ist, dass ich dann mal irgendwo vor Ort bin und dort hinreise.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich bin in Marl geboren und in Dorsten aufgewachsen. Bin dort im Umkreis auch zur Schule gegangen. Hab das Gymnasium besucht, hab anschließend mein Studium der Erziehungswissenschaften aufgenommen und daran den Master in Erwachsenenbildung/ Weiterbildung angeschlossen und hab jetzt im Jahr 2016 mein Praktikum hier begonnen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Für das Praktikum im Bereich Talent Management denke ich, dass es besonders wichtig ist, offen zu sein für Neues, weil man viel mit neuen, unterschiedlichen Aufgaben konfrontiert wird , aber auch immer wieder auf neue Menschen trifft und denen offen gegenüber stehen sollte. Neben der offenen kommunikativen Fähigkeit, denke ich aber auch, dass es ganz wichtig ist, strukturiert arbeiten zu können und auch konzeptionell arbeiten zu können. Das bedeutet, dass man schon ein gutes Mittelmaß zwischen strukturierter aber auch kreativer und offener Arbeit und diese Eigenschaften mit sich bringt.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Am meisten an meinem Praktikum gefällt mir, dass mir auch gewisse Verantwortlichkeiten übertragen werden und dass ich einen gewissen Spielraum und die Offenheit habe und auch das Vertrauen meiner Vorgesetzten, dass ich Sachen ausprobieren kann und dass ich auch wirklich Aufgaben selber übernehmen und selber durchführen kann.

Was ist die größte Herausforderung?

Ich denke speziell in meinem Praktikum ist es eine Herausforderung, dass man auch mit unterschiedlichen Menschen umgehen kann. Da ich in einem sehr innovativen Feld arbeite, das sich auch auf Digitalisierung und Ähnliches bezieht und wir dort immer wieder auf Menschen stoßen, die vielleicht nicht mit Begeisterung entgegnen und dann einfach auch mit diesen Menschen umzugehen, gemeinsam mit diesen Menschen zu überlegen, wie können wir weitermachen und auch vielleicht auch den Nutzen und den Mehrwert für diese Menschen herausarbeiten. Ich denke, das ist die besondere Herausforderung.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Was mich in meinem Leben immer weiter gebracht hat, was ich auch jedem anderen einfach raten möchte, ist offen zu sein und auch tolerant zu sein, auch wenn man gewisse Vorstellungen im Kopf hat, einfach sich ein bisschen von diesen zu lösen und auch mal Neues zu lassen, denn meist hat dies ein positives Ende.

Mehr von TÜV NORD GROUP