Interessante Jobs für dich:
Kerstin ReithmayrAuszubildende Mechatronikerinbei BMW Motoren GmbH
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Jahre in der Organisation
< 1
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
< 1
Studiengang
Lehre/Ausbildung

„Es gibt keine Nachteile als Mädchen in dem Beruf. Es ist interessant, man hat genauso Chancen und es macht einfach Spaß“, erzählt Kerstin Reithmayr über ihre Lehre als Mechatronikerin beim BMW Werk Steyr. „Ich hab’ beim Lehrlingswettbewerb den ersten Platz gemacht, und das ist cool, weil man da sieht, wo man im Vergleich zu den anderen steht.“

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich heiße Kerstin Reithmayer, ich lerne Mechatronik und bin im dritten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Bei BMW machen wir hier Motoren. Mechatronik ist die Verbindung aus Mechanik, Elektronik und Informatik. Wir sind hauptsächlich in der Instandhaltung, für die Instandhaltung, Wartung von den Anlagen zuständig. Im ersten Lehrjahr tun wir hauptsächlich feilen, drehen und so. Im zweiten Lehrjahr haben wir dann fräsen, schweißen, Elektromodule in der Lehrwerkstatt. Im dritten Lehrjahr lernen wir SBS programmieren. Im vierten Lehrjahr sind wir schon viel im Betrieb und wenden das an, das wir in der Lehrwerkstatt gelernt haben.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich habe zuerst die Bakip gemacht, dann nach drei Jahren aufgehört weil es mir doch nicht so viel Spaß gemacht hat. Und ich wollte schon immer einen technischen Beruf erlernen, darum bin ich auf Mechatronik gekommen weil ich eine abwechslungsreiche Arbeit wollte, die spannend ist und bei der man viel lernt und so bin ich draufgekommen, dass ich Mechatronikerin werden möchte. Ich habe mich beworben, weil man hört, dass man bei BMW eine gute Ausbildung bekommt und ich habe dann meine Bewerbung hingeschickt, Aufnahmegespräch gehabt, Eignungstest, danach war ich einmal schnuppern und das hat gut funktioniert und ich wurde genommen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man sollte technisches Interesse mitbringen, man sollte teamfähig sein, kreativ und lernbereit. Dadurch, dass man auch Mechanik dabei hat, drehen und fräsen sollte man genau sein, denn die Teile haben alle eine sehr kleine Toleranz und die müssen passen, denn sonst funktioniert es nicht.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Ich habe beim Lehrlingswettbewerb in Oberösterreich den ersten Platz gemacht und das ist cool, weil man da sieht wie man im Vergleich zu den anderen Lehrlingen in Oberösterreich steht.

Was ist die größte Herausforderung?

Es gibt eigentlich jeden Tag neue Herausforderungen. Wenn man eine Aufgabe bekommt und sich Gedanken machen muss, wie man das umsetzt. Die größte Herausforderung ist eben die Abwechslung und das ist spannend und macht den Beruf spannend.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Wenn mich jetzt ein anderes Mädchen fragen würde, ob sie das auch machen soll, dann würde ich das auf jeden Fall empfehlen weil es keine Nachteile in dem Beruf gibt als Mädchen, es ist interessant und man hat genauso Chancen und es macht einfach Spaß.

Mehr von BMW Motoren GmbH