Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!
Nico WinkelhausDirector Digital Marketingbei PAYBACK GmbH
Stadt
München

„Im digitalen Marketing bin ich auf der einen Seite dafür zuständig, möglichst viel Geld möglichst sinnvoll auszugeben für digitale Reichweite, auf der anderen Seite die digitale Reichweite, welche wir haben, möglichst gut zu monetarisieren.“ Als Director Digital Marketing bei PAYBACK muss sich Nico Winkelhaus mit verschiedenen Stakeholdern abstimmen, um das Budget möglichst sinnvoll zu nutzen. „Es gibt immer ganz viele Abhängigkeiten, wo man auch Kompromisse schließen muss.“

Finde heraus wie gut du zu Nico Winkelhaus passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Die drei Ratschläge an mein 14-jähriges Ich wären erstens: "Die Pubertät geht definitiv vorbei!" Zweitens: "Du solltest wirklich studieren, weil die Studentenzeit ist nicht so schlecht!" Und drittens: "Internet ist gerade noch etwas für Freaks aber glaube mir, es ist richtig dabei zu sein weil irgendwann machen es nicht nur die Freaks."

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Ich bin Nico Winkelhaus ich bin Director Digital Marketing bei PAYBACK.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Das Coolste an meinem Job ist, dass ich eigentlich jeden Tag mit ziemlich vielen guten Leuten zu tun habe, mit denen man zusammenarbeiten kann. Dadurch hat man eine ziemlich gute Lernkurve denn eigentlich lernt man hier jede Woche etwas Neues dazu und stagniert nicht weil PAYBACK ist extrem komplex, das ist zuerst einmal anstrengend aber die Komplexität dann wieder zu durchdringen ist wiederum sehr motivierend. Sprich, viele coole Leute Komplexität managen und am Ende des Tages liegt noch soviel auf der Straße, da ist für jeden*e noch genug zu tun.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Eine Einschränkung ist tatsächlich auch wiederum die Komplexität wir haben unterschiedlichste Interessen, unterschiedlichste Abhängigkeiten wir sind kein kleiner Laden, wo es nur ein Produkt gibt sondern es gibt immer ganz viele Abhängigkeiten wo man auch Kompromisse schließen muss und insofern ist das definitiv eine Einschränkung. Ich habe jetzt nicht dieses eine Ziel vor Augen und kann das komplett durchziehen und muss auf nichts Rücksicht nehmen sondern es gibt eben unterschiedliche Stakeholder mit denen man sich abstimmen muss das macht es vielleicht ein bisschen langwieriger und ein bisschen zäher aber gegen Ende, wenn man dann etwas auf der Straße hat ist es um so größer und spannender.

Worum geht es in Deinem Job?

PAYBACK ist das größte Bonus Programm in Deutschland. Ich bin zuständig für das digitale Marketing. Das ist auf der einen Seite, möglichst viel Geld möglichst sinnvoll auszugeben, für digitale Reichweite, für digitale Aktionen. Auf der anderen Seite die digitale Reichweite, die wir haben, gut zu monetarisieren das sind so die beiden Aufgaben viel Geld ausgeben und viel Geld einnehmen, das ist das Hauptziel. Die meiste Zeit verbringe ich täglich im Büro. Ich habe keinen Job, wo ich alle zwei Tage unterwegs bin sondern ich bin eher im Office und da ist der Tag tatsächlich, normalerweise, voller Meetings entweder mit meinem Team, auf der einen Seite, aber auch mit den verschiedenen Teamleitern*innen für die unterschiedlichen Themen. Aber auf der anderen Seite auch mit den verschiedenen Stakeholdern die wir haben. Das heißt, Dinge voranbringen Projekte umsetzen, das heißt auch immer sehr viel Kommunizieren sich mit sehr vielen Stakeholdern abstimmen weil man einfach Expertenwissen benötigt also immer wieder die einzelnen Experten braucht mit denen man sich abstimmen muss, weil man eben manche Rechtsfragen nicht kennt manche technischen Fragen nicht kennt manche Vertragsfragen nicht kennt und da muss man sich eben relativ gut abstimmen. Ein typisches Projekt kann zum Beispiel sein dass wir unsere neue PAYBACK Toolbar bewerben wollen. Die PAYBACK Toolbar hilft mir dabei bei allen Onlineshops, die auch an PAYBACK angedockt sind auch Punkte zu sammeln. Ich vergesse also nicht mehr, über PAYBACK zu gehen sondern sammle direkt bei Zalando, ebay und Co. sofort die Punkte. Diese haben wir neu gemacht und wollen sie jetzt an den Mann*Frau bringen und ich überlege mir dann, wo wir unser Budget möglichst sinnvoll ausgeben können. um mehr Nutzer*innen in diese Toolbar zu bewegen und davon zu überzeugen diese regelmäßig zu nutzen etwa, indem wir mit einem Download Portal sprechen, welches viel Traffic hat und mit dem wir über eine Kooperation sprechen und das mache ich natürlich nicht alleine, sondern mit meinem Team.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich bin aus dem tiefsten Westfalen, aus dem Münsterland bin in Ahaus geboren, das ist bei Münster und habe dort auch studiert, habe klassisch BWL studiert den Diplomkaufmann gemacht bin dann nach München gekommen, nach dem Studium zu ProSiebenSat.1, war dort fünf Jahre im Digitalbereich für die TV-Sendeplattform zuständig. Ich bin danach, fünf Jahre, in zwei verschiedenen Verlagshäusern gewesen Einmal Condé Nast und WEKA einmal ein Fashion-Verlag und ein Technik-Verlag und bin jetzt seit 2015 bei PAYBACK.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Definitiv geht es mit einem anderen Werdegang. Im Kern ist es nicht wichtig, ob man Diplomkaufmann*frau oder Medienwirt*in ist hat man zwingend studiert oder nicht sondern eher - hat man analytisches Denken hat man eine gewisse Kreativität aber auch - hat man eine gewisse Begeisterungsfähigkeit für digitale Geschäftsmodelle, für digitale Produkte dafür muss man schon eine gewisse Affinität haben, für das Thema sonst ist man wahrscheinlich einfach nicht motiviert.

Mehr von PAYBACK GmbH