Mansur Anwar
Bereichsleiter Service •Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Feinkost
bei REWE Markt GmbH
Bitte melde dich an, um das Video zu bewerten!
Fleischverkäufer*in
Bitte melde dich an, um den Beruf zu den Favoriten hinzuzufügen!
Zur Anmeldung
Stadt
München
Karriere Level
Leitende*r Angestellte*r
“Mache deine Ausbildung bei REWE früher!” Das würde sich Mansur Anwar gerne selbst raten. Besonders cool an seinem Job als Bereichsleiter Service - Fleisch, Wurst, Käse, Fisch, Feinkost bei der REWE Markt GmbH findet er die Unterhaltungen mit Kunden, die jeden Tag anders verlaufen. Personaleinsatzplanung, Inventuren, Umsatzzielerreichung und die Personalführung sind nur Teile seiner Zuständigkeitsbereiche. Besonders wichtig für ihn? “Wir sind ein Team und teilen uns die Aufgaben fair untereinander auf.”

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich...?

Drei Ratschläge für mein 14-jähriges Ich: Fange mit der REWE-Ausbildung früher an. Das ist natürlich wichtig, je früher, desto besser. Mache deinen Motorradführerschein früher, damit du länger fahren kannst, bevor du verlobt bist und du es nicht mehr darfst. Spare schon für die Hochzeit, das wird teuer.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Auf meiner Visitenkarte steht Mansur Anwar, Bereichsleiter in der Service-Abteilung in der REWE-Markt GmbH.

Was ist das Coolste an Deinem Job?

Das Coolste an meinem Job ist, dass ich jeden Tag mit anderen Kunden zu tun habe. Ich habe natürlich Stammkunden, aber ich habe auch neue Kunden, mit denen ich jedes Mal eine neue Unterhaltung führen kann, über ein neues Thema. Ich kann ihnen Produkte anbieten, die sie noch nicht kennen. Ich habe jeden Tag die Möglichkeit, neue Menschen kennenzulernen. Genau das macht meinen Beruf aus, dass ich den direkten Kontakt mit Kunden habe.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Die Einschränkung in meinen Job ist: Es kommt auch vor, dass man wirklich schnell arbeiten muss. Es kommen Situationen vor, wo man hektisch ist. Allerdings ist zu bedenken, dass man genau in solchen Situationen immer noch sauber und ordentlich arbeitet und koordiniert. Es bringt nichts, schnell zu arbeiten, damit man es schnell hinter sich hat. Hektisch die Kunden bedienen, das macht keinen Sinn. Es sollte trotzdem alles strukturiert und organisiert sein.

Worum geht es in Deinem Job?

REWE ist eine große Einzelhandelskette, mit vielen Märkten, man kennt sie durch die Werbung, mit Märkten, die in den vielen Ländern verstreut sind. Ich bin der Bereichsleiter in der Service-Abteilung. Zu meinen Aufgaben als Bereichsleiter gehört, dass ich die Personal-Einsatzplanung mache, die Inventuren gut abschließe, die Umsätze erreiche. Abgesehen davon ist es wichtig, dass ich mein Team verstärke, genau da, wo sie mich brauchen. Wenn sie Fragen haben und in einer Situation nicht zurechtkommen, wenn sie Probleme mit Kunden haben, dann ist es meine Aufgabe, da einzugreifen und die Situation möglichst sauber und ordentlich zu klären. Der Tagesablauf bei mir als Bereichsleiter ist auch wichtig. Es muss organisiert und strukturiert vorangehen. Als Erstes kommt in der Früh die Fleischlieferung. Bevor ich die Fleischlieferung einräume, muss ich die Qualität überprüfen und schauen, dass die Ware auch aktuell und frisch ist. Nachdem ich die Fleischlieferung eingeräumt habe, ist es wichtig zu beachten, dass ich die Bestellung sachgerecht mache. Das heißt, dass ich die Bestellung für den nächsten Tag anpasse, dass ich nicht übermäßig bestelle, sondern für die Menge, die ich am nächsten Tag benötige. Da muss auch ein bisschen mit dem Bauchgefühl gespielt werden. Wenn Feiertage kommen sollten, dann muss beachtet werden, dass am Tag vorher mehr los sein wird, deswegen bestelle ich ein bisschen mehr. Es ist auch ein geschicktes Händchen nötig, damit man die Bestellung gut macht. Nachdem die Bestellung fertig ist und beim Fleisch die Qualität überprüft worden ist, ist es wichtig, dass man die Aufgaben gut an die Kollegen verteilt, damit nicht eine Person alles macht, und der andere einfach nur dasteht. Es wird fair verteilt. Wir sind ein Team, wir arbeiten als ein Team, und deswegen wird wirklich darauf geachtet, dass jeder fair und genug zu tun hat, dass nicht alles auf eine Person zukommt.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich bin hier in München geboren und aufgewachsen. Ich bin hier zur Schule gegangen und habe mein Abitur gemacht. Ich wollte danach im Abiturienten-Programm bei REWE starten. Das ging leider nicht, weil ich es um eine Woche verpasst habe. Ich habe daraufhin die normale Ausbildung angefangen, die ich auf zwei Jahre verkürzen konnte, weil ich gute Noten hatte und gute Leistungen in der Schule gebracht habe. Ich habe dann nach der Ausbildung gleich die Service-Abteilung übernommen und bin seit 2015 Bereichsleiter.

Ginge es auch ohne Deinen Werdegang?

Ja, es ginge auch ohne den Werdegang. Im Endeffekt geht um Teamfähigkeit, und dass man gute Leistungen erbringt. In der Ausbildung lernt man zusätzlich noch, wie Buchhaltung abläuft, wie das Marketing funktioniert, wie die Arbeit funktioniert. Das wird einem alles beigebracht.

Mehr von REWE Markt GmbH