André SchnabelAuszubildender Einzelhandelskaufmann • Fleischverkaufbei REWE Markt GmbH
Stadt
Berlin
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Wenn man Kunden Rezeptvorschläge macht und sie am nächsten Tag positives Feedback geben”, das findet André Schnabel, Auszubildender zum Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fleischerei bei der REWE Markt GmbH, besonders toll. Er befindet sich in seinem dritten Lehrjahr. Bisher hat er unter anderem den richtigen Kundenumgang, Hygienestandards, Kassa, Verpackung und Verkauf und die richtige Zerlegung der Fleischteile gelernt. “Man muss auf jeden Fall offen, kreativ, teamfähig und flexibel sein.”

Finde heraus wie gut du zu André Schnabel passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Andé Schnabel und ich bin Auszubildender als Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fachrichtung Fleischerei bei REWE im dritten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

REWE ist einer der größten Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland. Ich lerne den Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk Fachrichtung Fleischerei. Im ersten Ausbildungsjahr lernt man Hygiene, wie man mit dem Kunden umgeht, Fleischteile vom Schwein. Wie man richtig verpackt und verkauft. Im zweiten Lehrjahr ist man an der Kasse, dann Zubereitung von Hackfleischprodukten, Imbissartikel, Zerlegen von Schwein und Rind. Außerdem lernen wir noch wie man eine Rohwurst herstellt und die ganzen Wurstgruppen, die es so gibt. Im dritten Lehrjahr vertieft man nochmals alle seine Fähigkeiten, dann lernt man noch wie man Feinkostsalate herstellt. Und dann übt man nochmal, dass man die Ausbildung besteht. Ich habe einmal die Woche Berufsschule, dort lernt man Gesetze, Verordnungen, Lebensmittelzusatzstoffe, wichtige Definitionen und was man sonst noch braucht für die Ausbildung und für die schriftlichen Prüfung. Ich komme zur Arbeit, schaue was zu machen ist, räume dann die Wursttheke ein, bestelle dann noch Wurst, was alles so fehlt. Dann frage ich meine Chefin, ob Sie noch Hilfe braucht und dann helfe ich ihr bei Bestellungen. Und wenn Salate noch herzustellen sind, bereite ich die dann zu und ab und zu muss ich den Backshop bestücken, weil das ein Teil unserer Serviceabteilung ist. Am Ende des Tages mache ich dann die Aufschnittmaschine und den Fleischwolf sauber, weil das ja immer täglich gereinigt werden muss.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich komme aus Berlin, habe meine Schule 2005 abgeschlossen, das war ein Hauptschulabschluss. Habe dann eine Ausbildung als Gebäudereiniger gemacht. Habe dort 8 Jahre gearbeitet und dann habe ich 2013 bei REWE angefangen als Kassierer. Habe mich dann schriftlich beworben, habe dann einen Onlinetest gemacht und dann wurde ich für die Ausbildung aufgenommen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Man muss auf jeden Fall offen zu den Kunden sein, kreativ, teamfähig und flexibel sein.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Wenn man einen Kunden berät mit Rezeptvorschlägen und die am nächsten Tag wieder kommen und positives Feedback geben, dass es geklappt hat.

Was ist die größte Herausforderung?

Mit Stress umzugehen, wenn der Kunde eine Reklamation hat und versucht diese natürlich zu lösen damit der Kunde zufrieden nach Hause geht.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Dass man viele Schülerpraktika machen soll, dass man weiß, welche Ausbildung man gerne machen möchte.

Mehr von REWE Markt GmbH