Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Milena MladenovicDispositionbei ÖBB
Stadt
Wien
Alter
25 - 34
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Weiterführende Schule mit Berufsausbildung

„Lass die Fremdsprachen die du gelernt hast nicht verkümmern, denn sie werden dir viel weiterhelfen.“ Das würde Milena Mladenovic ihrem 14-jährigen Ich raten, denn sie arbeitet im Bereich Disposition bei der ÖBB Rail Cargo Logistics Austria GmbH und muss dabei viel organisieren und kommunizieren. Was für sie das Coolste an ihrem Job ist? „Dass ich Transporte mit so vielen verschiedenen Ländern organisieren darf und dafür verantwortlich bin, dass die Ware rechtzeitig von A nach B bei meinem Kunden ankommt.“

Finde heraus wie gut du zu Milena Mladenovic passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Drei Ratschläge an Dein 14jähriges Ich!

Sei nicht so schüchtern, denn eigentlich bist du eine ziemlich toughe Person du weißt es nur noch nicht.
Außerdem würde ich sagen die Fremdsprachen, die du dir angeeignet hast lasse sie nicht verkümmern, diese werden dir wirklich viel weiterhelfen.
Es ist nicht wichtig, woher du kommst es ist wichtig, dass du weißt, wohin du willst.
Also schaue, dass du den richtigen Weg für dich findest.

Was steht auf Deiner Visitenkarte?

Mein Name ist Milena Mladenovic. Ich bin als Vertriebsinnendienst und Logistikmanagerin beim ÖBB Konzern, in der Teilgesellschaft Rail Cargo Logistics Austria GmbH, tätig.

Was ist das coolste an Deinem Job?

Das ich Transporte mit so vielen verschiedenen Ländern organisieren darf und dafür verantwortlich bin, dass die Ware von A nach B rechtzeitig bei meinem*er Kunden*in ankommt, und dieser*e zufrieden ist.
Noch dazu darf ich auch die Lehrlinge betreuen was mir sehr viel Freude bereitet. Das ist ein weiterer Punkt, welcher meinen Job so angenehm macht.

Welche Einschränkungen bringt Dein Job mit sich?

Für mich ist es nicht wirklich ein Problem aber eine Tätigkeit als Spediteur*in ist natürlich sehr stressig. Ich kann mir vorstellen, dass es sicherlich Menschen gibt die das als Problem ansehen könnten.

Worum geht es in Deinem Job?

Wir bei der Rail Cargo Logistics Austria GmbH sind für die Organisation und Angebotslegung von Gütertransporten zuständig.
Im Speziellen ist es bei uns das Holz. Die Transportabwicklung funktioniert wie folgt: wir bekommen von dem*der Kunden*in eine Anfrage der Transport soll von A nach B mit dieser Ware stattfinden. Meine Kollegen*innen legen dann das Angebot, wenn es angenommen wird bin ich dafür zuständig, die Wagen zur Versandstation zu senden. Diese werden dann beladen - und beladen wieder retour geschickt zur Empfangsstation. Auf den Weg dorthin begleite ich die Ware natürlich - und bei Problemen schalte ich mich dazwischen.
Und versuche, so schnell wie möglich eine Lösung zu finden damit der*die Kunde*in die Ware rechtzeitig bekommt. Wenn ich am Vormittag in die Arbeit komme, da erwarten mich ganz viele E-Mails.
Die arbeite ich dann ab. Meistens geht es darum, dass der*die Kunde*in oder meine Partner*innen in den Auslandsgesellschaften wissen möchten wo die Wagen sind, oder, wenn es ein Problem gibt, eine Lösung zu finden.
Dann bespreche ich mich entweder mit den Kollegen*innen oder wenn ich selber weiß, was zu tun ist löse ich das Problem und gebe die Informationen an meine Partner*innen weiter.
Meistens beschäftige ich mich am Nachmittag mit der Abrechnung der Transporte - und mit der Systempflege weil jeder Transport will natürlich auch abgerechnet sein sonst kommen wir nicht zu unserem Geld.

Wie sieht Dein Werdegang aus?

Ich wurde in Serbien geboren, bin mit zwei Jahren nach Wien gezogen.
Lebe seit diesem Zeitpunkt in Wien. Habe hier die Schule absolviert, die Handelsakademie, und auch maturiert.
Danach habe ich mich in einer Gesellschaft der ÖBB beworben und ich bin seitdem immer hier, in diesem Unternehmen, tätig gewesen.

Ginge es auch ohne Deinem Werdegang?

Ich würde sagen, viele Wege führen nach Rom und man muss nicht unbedingt die Handelsakademie absolviert haben und eine Matura haben, wenn man nicht unbedingt studieren will.
Man kann sehr wohl auch die Lehre machen dadurch ist man dann Fachkraft. Das ist sehr von Vorteil bei diesem Job. Hierbei sind geografische Kenntnisse, Kommunikationsfähigkeit und Teamfähigkeit sehr von Vorteil.

Mehr von ÖBB