Journey step unlockedYour next step is already waiting on your personal homepageLet's see!
Lisa Marie ScheitzaAuszubildende Verwaltungswirtinbei Landeshauptstadt München
Stadt
München
Alter
18 - 24
Höchste abgeschlossene Ausbildung
Weiterführende Schule
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Jahre in der Organisation
< 1
Jahre in der aktuellen Tätigkeit
< 1
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Das Coolste an meiner Ausbildung ist, dass keine Ausbildung woanders so abwechslungsreich ist wie die bei der Landeshauptstadt München. Eben aus dem Grund, weil am an so viele verschiedene Praktikumsstellen kommt.” Da ist sich Lisa-Marie sicher. Sie befindet sich in einer 2-jährigen Ausbildung zur Verwaltungswirtin bei der Landeshauptstadt München und empfindet als größte Herausforderung an dieser: “Dass man sich durch das stetige Wechseln der Praktikumsplätze immer wieder neu ins Team einfinden und einleben muss!”.

Finde heraus wie gut du zu Lisa Marie Scheitza passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Also das ist eigentlich mein eigener Ratschlag den ich so im Laufe meines Berufslebens für mich kennengelernt habe. Und zwar der, dass man über sich selbst hinauswachsen kann wenn man einfach dran bleibt und fleißig ist.

Wer bist du und was machst du?

Mein Name ist Lisa Marie Scheitza ich bin 21 Jahre alt derzeit mache ich die Ausbildung in der QE 2 bei der Landeshauptstadt München zur Verwaltungswirtin und die dauert zwei Jahre.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Allercoolste an meiner Ausbildung ist dass, ich glaube, keine Ausbildung woanders so abwechslungsreich ist wie die bei der Landeshauptstadt München aus dem Grund, weil man an so viele verschiedene Praktikumsstellen kommt in diesen, nur, zwei Jahren die wahnsinnig schnell vergehen und man sehr, sehr viele Eindrücke hat und auch viele neue Leute kennenlernt das ist eigentlich so mit das Coolste an der Ausbildung.

Was ist die größte Herausforderung?

Die größte Herausforderung an dieser Ausbildung ist wirklich, dass man dadurch, dass man eben so oft diese ganzen Praktikaplätze wechselt man lebt sich in dieses Team ein man lernt die neuen Kollegen kennen und muss dann eigentlich, nach zwei bis vier Monaten die Praktikumsstelle wieder verlassen wieder zurück an die Bayerische Verwaltungsschule und das ist eigentlich somit auch die größte Herausforderung sich dann immer wieder in das neue Team einzufinden. Dennoch ist die ganze Landeshauptstadt München eine große Familie sage ich immer und man ist überall herzlich willkommen.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Meine duale Ausbildung dauert zwei Jahre. In diesen zwei Jahren befindet man sich einmal in Abschnitten der Praxistheorie und da ist man in den verschiedenen Praktikastellen und auch in der bayerischen Verwaltungsschule, wo dann eben die ganzen Theoriekenntnisse beigebracht werden. Die bayerische Verwaltungsschule und die Praxistheorie, die wechseln immer zwischen zwei und vier Monaten, also man befindet sich zwischen zwei und vier Monaten an einer Praktikumsstelle und dann geht es wieder zurück an die bayerische Verwaltungsschule wo man dann viele Rechtsfächer hat, vor allem allgemeines Verwaltungsrecht BGB, also Privatrecht, man sollte da auch ein bisschen Interesse mitbringen an Rechtsfächern. In meinem ersten Praktikum war ich im Referat für Gesundheit und Umwelt dort war ich zuständig für die ganzen Anmeldungen von Heilpraktikern diese sind ja verpflichtet, sich anzumelden. In meinem zweiten Praktikum war ich bei KiTA - RBS. Dort war ich für die ganzen Bewerbungs-Einstellungen der Erzieher- und Kinderpfleger zuständig. In meinem dritten Praktikumsabschnitt war ich bei der wirtschaftlichen Flüchtlingshilfe da hatte ich auch meinen ersten Parteienverkehr, das war dann sehr praxisnah. Und in meinem letzten Praktikum war ich in der Finanzstelle bei dem Personal- und Organisationsreferat und war dort für Bestellungen und die allgemeine Verwaltung zuständig. Und jetzt befinde ich mich in meinem letzten Praktikumsabschnitt und dort bin ich im KVR, bei der Verkehrsüberwachung, und bin zuständig für die Ausstellung der Parkausweise. Wir dürfen uns das nicht selbst aussuchen, aber die Stadtverwaltung ist bemüht, dass wir wirklich viele Einblicke bekommen und dass jeder einmal in eine andere Abteilung kommt. Damit es uns am Ende der Ausbildung leichter fällt, uns zu entscheiden, was uns liegt. Man schließt seine Ausbildung, wie fast jede Ausbildung, mit der Abschlussprüfung ab das ist dann die etwas stressigere Phase. Für mich habe ich beschlossen, da ich ein sehr kommunikativer Mensch bin, ich möchte auf alle Fälle mit Menschen arbeiten - und die Stadtverwaltung ist sehr, sehr groß - ich möchte auf alle Fälle in den Parteienverkehr.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich habe meinen Realschulabschluss gemacht danach habe ich eine kaufmännische Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht wo ich aber dann sehr schnell festgestellt habe, dass mir da einfach der Kundenkontakt fehlt beziehungsweise einfach der Umgang mit den Menschen. Ich habe mich dann umgesehen, und der Internet-Auftritt von der Landeshauptstadt München ist grandios der hat mich wirklich überzeugt und daraufhin habe ich mich dann schriftlich beworben wo ich dann zu einem Allgemeinwissenstest dem bayerischen Landespersonalausschuss eingeladen worden bin den musste ich dann machen daraufhin wieder bin ich zum Bewerbungsgespräch eingeladen worden in Form eines Assessment Centers wo dann kleine Aufgaben auf Dich warten und man sich einfach auch noch einmal persönlich vorstellt und mit den Ausbildern auch gleich in Kontakt tritt, und die auch gleich einmal kennenlernt Dann habe ich einen Anruf bekommen, von der Ausbildungsabteilung dass ich genommen worden bin.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Eigenschaften, die man auf alle Fälle mitbringen muss sind Teamfähigkeit dadurch, dass man eben so viel wechselt. Natürlich auch ein gewisses Maß an Lernbereitschaft und auch Kontaktfreudigkeit sollte man zeigen können.

Mehr von Landeshauptstadt München

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld