Du hast einen neuen Schritt in deiner User Journey freigeschaltet!Dein nächster Schritt wartet schon auf dich auf deiner persönlichen Startseite!Jetzt nachschauen!
Melissa HerzAuszubildende Rechtsanwaltsfachangestelltebei EDEKA
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Ich würde jedem empfehlen, seine Ausbildung in einem so großen Konzern zu machen. Man hat zum Beispiel aus rechtlicher Sicht eine ganz andere Blickweise”, ist Melissa Herz überzeugt, mit EDEKA die richtige Wahl für ihre Ausbildung zur Rechtsanwaltfachangestellten getroffen zu haben – unter anderem auch, weil der Tätigkeitsbereich so vielfältig ist: “Wir haben sehr viele unterschiedliche Dinge wie Kundendiebstähle bearbeiten, Markenanmeldungen, Mietsachen und vieles mehr.”

Finde heraus wie gut du zu Melissa Herz passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur Karriereseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin die Melissa Herz, mache meine Ausbildung bei der EDEKA Südwest zur Rechtsanwaltsfachangestellten und bin derzeit im dritten Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

EDEKA ist ein Lebensmittelunternehmen. Ich arbeite in der Rechtsabteilung und wir haben hier ganz viel unterschiedliche Dinge zu bearbeiten wie Kundendiebstähle, Markenanmeldungen, Mietsachen und vieles, vieles mehr. Meine Ausbildung geht drei Jahre. In den drei Jahren lerne ich eigentlich vom Anlegen der Akte bis zur Beauftragung des Gerichtsvollziehers oder der Beantragung von Pfändungs- und Überweisungsbeschlüssen. Ich habe im ersten Lehrjahr mit Aktenanlage und Aktenablage angefangen, habe die Polizei kontaktiert, habe Kontakt zu der Staatsanwaltschaft aufgenommen, habe Schuldner angeschrieben und zur Zahlung aufgefordert. Dann habe ich gelernt, Zahlungseingänge zu buchen. Ich habe dann mit den verschiedenen Gerichten Kontakt aufgenommen, habe Vermögensauskünfte abnehmen lassen und den Gerichtsvollzieher beauftragt. Jetzt habe ich dann bald meine Abschlussprüfung. Neben meinem Praxistätigkeiten habe ich natürlich auch Berufsschule. Die besuche ich jede Woche und habe da sehr viele berufsbezogen Fächer wie Verfahrens- und Zwangsvollstreckungsrecht oder Kosten- und Gebührenrecht. Ich habe aber auch ganz allgemeine Fächer wie Rechnungswesen, Betriebswirtschaftslehre oder allgemeine Rechtslehre. Ich für mich finde, dass ich die wöchentliche Schule sehr gut mit meinen betrieblichen Tätigkeiten verbinden kann.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich komme aus Schutterwald, habe meinen Realschulabschluss gemacht, habe danach das BK1, das Berufskolleg besucht und habe dann eine Lehre zur Verkäuferin angefangen. Die habe ich dann auch fertig gemacht. Danach habe ich meine Rechtsanwaltsfachangestellte-Lehre begonnen. Auf die Stelle bei der EDEKA Südwest wurde ich durch die Berufsinformationsmesse in Offenburg aufmerksam. Da habe ich mich dann im Jahr 2013 beworben und angefangen.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Also ich würde sagen, dass Ordentlichkeit und Zuverlässigkeit höchste Priorität in meinem Beruf haben, da wir sehr viel mit Fristen zu tun haben, die zuverlässig bearbeitet werden müssen. Dazu braucht man eben auch die Ordentlichkeit. Man sollte auch über gutes Textverständnis verfügen, da wir viel Schriftverkehr haben. Sprachgewandt sollte man auf jeden Fall auch sein, da wir viele Telefonate führen.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Also das Coolste an meiner Ausbildung ist, dass ich schon sehr früh gelernt habe, selbstständig zu arbeiten, was mir im Alltag sehr viel Spaß macht und wirklich nützlich für mich ist. Ich darf jetzt im dritten Lehrjahr bereits die Azubinen in unserem ersten Lehrjahr einlernen und das zeigt mir immer wieder, was ich schon alles kann.

Was ist die größte Herausforderung?

Ich würde sagen, die Arbeit mit den Fristen ist sehr herausfordernd. Man muss dabei sehr genau sein und es darf auf keinen Fall ein Fehler passieren. Aber wenn man sich einmal reingefunden hat, dann klappt das auch alles ganz gut und bei Rückfragen hat man immer eine helfende Hand zur Seite.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Also ich würde jedem empfehlen, seine Ausbildung in einem großen Konzern zu machen. So bekommt man zum Beispiel rechtlich eine ganz andere Sichtweise mit, verglichen mit einem kleineren Betrieb. Man weiß, man kann mit seiner Arbeit das Unternehmen unterstützen und ich würde es auf jeden Fall nicht mehr anders wollen.

Mehr von EDEKA

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld