Sebastian NödelAuszubildender Kfz-Mechatronikerbei EDEKA
Karriere Level
Auszubildender*e / Lehrling / Lernender*e
Studiengang
Lehre/Ausbildung

“Sei immer ehrgeizig und mach das Beste aus dir.” Diesen Ratschlag hat Sebastian Nödel bereits von seinen Eltern erhalten, aber er gibt ihn auch gerne weiter. Bei EDEKA absolviert er zurzeit eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker und wartet einen Fuhrpark mit rund 80 Fahrzeugen. Was gefällt ihm besonders an seiner Ausbildung? “Wenn ein LKW reinkommt, wo man den Fehler noch nicht kennt und dann rausgefunden hat, was dran ist und das behoben hat.”

Finde heraus wie gut du zu Sebastian Nödel passt!
Starte das MatchingBereits registriert? Anmelden!

Wir haben dein Interesse geweckt? Du möchtest noch mehr erfahren? Hier geht's zur offiziellen Webseite dieses Unternehmens!

Transkript

Wer bist du und was machst du?

Ich bin Sebastian Nödel, mache meine Ausbildung als Kfz-Mechatroniker bei der Edeka und bin dort jetzt im 2. Lehrjahr.

Worum geht’s in deiner Lehre?

Ich bin bei Edeka, das ist ein Lebensmittelunternehmen. Dort bin ich im Fuhrpark tätig, mache da die Ausbildung als Kfz-Mechatroniker. Die dauert 3,5 Jahre und ich kümmere mich da um die 80 Lkws. Und während der Ausbildung besuche ich einmal in der Woche die Berufsschule, wo ich Theorieunterricht habe und den Rest der Woche bin ich dann in der Werkstatt. Da wird dann quasi der praktische Teil der Ausbildung durchgeführt. Und immer mal kommt es vor, dass ich Seminare besuche, wo auch andere Aufgabenbereiche über das Auto durchgenommen werden. Am Anfang des Tages bekomme ich meine Aufgabe. Also wenn ein Lkw da ist, der etwas hat, werde ich zugeteilt, meistens mit anderen Arbeitskollegen. Und der Lkw wird dann repariert, instandgesetzt, gewartet und wenn wir dann damit fertig sind, kommt dann der nächste Auftrag rein.

Wie bist du zu dieser Lehre gekommen?

Ich komme aus Cuxhaven. Bin dort zur Schule gegangen. Habe dort meinen Hauptschulabschluss gemacht. Von dort aus dann auf die Berufsschule, wo ich in 2 Jahren meinen Lehrabschluss in der Fachrichtung Mechatronik gemacht habe. Habe dann mehrere Praktikas gemacht in verschiedenen Arten von Werkstätten, auch einmal bei der Edeka. Und das hat mich überzeugt und aus dem Grund bin ich dann auch zur Edeka gegangen und habe dort meine Ausbildung 2014 angefangen und bin jetzt schon im 2. Lehrjahr.

Welche Eigenschaften sollte man mitbringen?

Auf jeden Fall sollte man sich schon für Autos interessieren und auch technik begeistert sein. Und man muss immer offen sein für Neues, weil die Technik geht immer weiter. Und somit kommt auch in dem Job immer Neues. Und wenn man da Interesse daran hat und auch flexibel ist, dann sind das die besten Eigenschaften.

Was ist das Coolste an deiner Lehre?

Das Coolste an meiner Ausbildung ist, wenn ein Lkw reinkommt, wo man den Fehler noch nicht kennt und man dann auf jeden Fall auch länger dran ist, sogar 1-2 Tage, und man am Ende endlich rausgefunden hat, was dran ist und das behoben hat und man am Abend dann den Lkw weg bringen kann und weiß, dass man den Fehler gefunden hat.

Was ist die größte Herausforderung?

Auf jeden Fall, dass man mal Aufgaben macht, die einem nicht so gut gefallen oder wo man sich noch nicht auskennt und erst hinterfragen muss, wie man das macht oder wie das funktioniert. Und eine der größten Herausforderungen auf jeden Fall ist, dass immer neue Techniken kommen und dass sich alles weiterentwickelt, und dass man das lernen muss, wie das funktioniert, damit man auch weiß, wie man die Sachen wieder reparieren kann.

Der wichtigste Ratschlag in deinem Leben… ?

Der wichtigste Ratschlag in meinem Leben ist von meinen Eltern. Ich soll immer ehrgeizig sein und aus meinem Leben das Beste machen.

Mehr von EDEKA

Ähnliche Videostories in diesem Berufsfeld